Kultur als Balsam für die Seele

11.05.2021 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim, Stadt Rosenheim

INNszenierung startet ab sofort den Abonnementverkauf

„Wir sind nicht systemrelevant, aber trotzdem sind wir Balsam für die Seele. Wir respektieren die Pandemie und wollen unseren Beitrag im Kampf für die Gesundheit und die Reduktion der Infektionszahlen leisten. Jeder, der zu uns kommt, darf und soll sich sicher fühlen!“, so Sebastian Kießer, künstlerischer Leiter von INNszenierung.

Kießer und sein Team arbeiten an einem „Rosenheimer Theatersommer“ mit neun unterschiedlichen Abendprogrammen auf vier Bühnen mit dem Thema „INNszenierungsREISEN“, und das alles mit ausgereifetem Hygienekonzept.

Mit der Oper „Die Entführung aus dem Serail“ von W.A. Mozart präsentiert INNszenierung ihr viertes Musiktheater ab dem 3. August im Antretter Saal Stephanskirchen. Uraufgeführt werden die Theateradaptionen „Die Schachnovelle“ nach Stefan Zweig ab dem 27. Juli und „Der kleine Prinz“ nach Antoine de Saint-Exupéry ab dem 20. Juli, beide im Künstlerhof Rosenheim. „Die Mittsommernacht-Sex-Komödie“ von Woody Allen wird in einer Neuinszenierung ab 28. September gezeigt. Wieder aufgenommen wird das Erfolgsstück „Kosmetik des Bösen“ nach Amélie Nothomb aus dem letzten Sommer. Als Gast ist der Wiener Schauspieler Jakob Elsenwenger engagiert. Er bereichert mit der Vorpremiere seines Ein-Mann-Stücks „Mr. Ripley“ am 23. Juli im Künstlerhof den Spielplan, dessen Premiere im Herbst in Wien stattfindet. Außerdem lädt INNszenierung gleichermaßen Literatur- und Musikbegeisterte zu dem neuen Format „literature meets music“ ein. Am 22. Juli kombiniert Hartmut Göbel „Die Verwandlung“ von Kafka mit den „Metamorphosen“ von Richard Strauss. Ein Streichquartett um Adelina Heinz mit Gedichten der Romantik sind am 28. Juli zu erleben. Den Abschluss der Reihe bildet Sebastian Oberst mit seiner Novelle „Vergiftete Saiten“, untermalt mit spanischen Gitarrenklängen am 30. Juli.

Einzeltickets für alle Veranstaltungen gibt es ab dem 20. Juni. Kulturinteressierte haben jedoch die Möglichkeit, Abo-pakete ab sofort mit bis zu 40 Prozent Rabatt auf der Homepage innszenierung.de zu erwerben.
Weitere Infos zum Spielplan und dem Sicherheitskonzept sind ebenfalls auf der Homepage zu finden.

Related Posts

Comments are closed.

« »