Scharf, schnell und tiefschürfend: „The Effect“.

„Was ist echt und was ist fake?“

30.05.2017 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

„Was ist echt und was ist fake?“

Am Samstag, 10. Juni, um 20 Uhr feiert das Ensemble der Rosenheimer Theaterinsel seine Premiere von Lucy Prebbles Stück „The Effect”. In „The Effect”, das 2012 am National Theatre London uraufgeführt und auch in Deutschland bereits mehrfach mit großem Erfolg inszeniert wurde, schreibt Prebble anhand einer Versuchsanordnung eine aufwühlende Liebesgeschichte. Es steht die Frage im Zentrum: Sind menschliches Handeln und Gefühle durch chemische Präparate beliebig beeinflussbar? Und wenn ja, was macht Gefühle wie Liebe, Trauer und Freude echt und was ist fake? Was davon ist Ursache und was ist Wirkung? In scharfen und schnellen, aber auch tiefschürfenden Dialogen wird diesen Fragen nachgegangen.
Durch das hautnahe Bühnenerlebnis in der Theaterinsel und das gefühlsechte Schauspiel wird der Zuschauer eingeladen, Teil des Versuchs zu werden und sich ein eigenes Bild davon machen, was am Menschsein echt und was gefaked ist.

Regisseur und Schauspieler Andreas Reichert adressiert mit der Wahl und Inszenierung des Stücks sämtliche Altersklassen, die sich trauen, mit Neugier und einer Portion Sarkasmus die Ursachen menschlicher Gefühle zu ergründen.

Die weiteren Termine: Freitag, 16., Samstag, 17., und Sonntag, 18. Juni, Freitag, 23., Samstag, 24., und Sonntag, 25. Juni sowie Freitag, 30. Juni, Samstag, 1., und Sonntag, 2. Juli. Freitag und Samstag ist Beginn um 20 Uhr, am Sonntag um 17 Uhr.

Eintrittskarten gibt es eine halbe Stunde vor jeder Vorstellung an der Abendkasse. Reservierungen sind möglich unter Telefon 0 80 31/ 9 00 82 03.

Related Posts

Comments are closed.

« »

Website Security Test