Geschichten der Wiesn-Chefin
epaper

Geschichten der Wiesn-Chefin

Dr. Gabriele Weishäupl präsentiert neues Buch

Kürzlich hat eine überaus erfolgreiche Buchpräsentation im Münchner PresseClub am Marienplatz stattgefunden, bei der die langjährige Wiesn-Chefin Dr. Gabriele Weishäupl zusammen mit dem Kabarettisten Wolfgang Krebs alias Edmund Stoiber ihr neues Buch „I bin der Max – Die schönsten Geschichten der Wiesn-Chefin“ der Presse präsentierte. In ihrem Buch berichtet Dr. Weishäupl von vielen kuriosen Dingen, die ihr während der 27 Jahre als Wiesn-Chefin passiert sind.
Beispielsweise bewarf sie Franz-Josef Strauß mit einer derart großen Menge von Bonbons, dass sie von seiner Security zunächst festgenommen worden ist. Daraufhin hat man ihr offiziell untersagt, auf den Ministerpräsidenten mit „Guatln“ zu schießen. Ihre Erinnerung an Uli Hoeneß ist weniger amüsant: Auf die Ablehnung eines FC-Bayern-Fanshops auf der Wiesn reagierte der Bayern-Manager tobend und beschimpfte Gabriele Weishäupl. Dies gipfelte mit den Worten „Sie sind eine typische Beamtin!“. Erschienen ist das Buch im Rosenheimer Verlagshaus und ab sofort im Buchhandel erhältlich.

Anzeige
Edeka