• In case you are doing muscle building exercises every day

    28.05.2014 • Nachrichten

    Replica Chloe Bags „We see it all the time,“ says Dr. Hope Wechkin, the medical director of Evergreen Hospice in Kirkland, Wash. „Often a patient will come on to [hospice] service and we find out their spouse has died six weeks earlier or so. You are going to have to make sure that each one of the sims you have called is absolutely free from the task. You then have to buy one for each one. Tech solution company, Infosys, also created their own version of game room by having a bowling alley in their headquarters. Replica Chloe Bags

    Chloe Replica Bags Bacteria can spread resistance to other bacteria. As replica chloe bags uk well, some bacteria are naturally resistant to certain antibiotics, a capability they have carried for millions of years. chloe replica handbags uk Because of the widespread use chloe replica of antibiotics to treat humans and food animals, even when infection was not present, antibiotic resistance has become an urgent public health issue. Chloe Replica Bags

    Chloe Replica Handbags Root Glacier Trail: Past all the wagon red buildings of the mining camp on replica chloe marcie handbag the far end of town is the start of the Root Glacier Trail. It’s an easy 4 mile round trip jaunt out to one of Alaska’s most accessible glaciers. Be sure to bring suitable footwear if you intend on traversing the ice crampons are recommended.. Chloe Replica Handbags

    Replica Chloe Welna was honored with the 2011 Everett McKinley Dirksen Award for Distinguished Reporting of Congress, given by the National Press Foundation. In 1995, he was https://www.replicachloehandbag.com awarded an Overseas Press Club award for his coverage of Haiti. During that same year he was chosen by the Latin American Studies Association to receive their annual award for distinguished coverage of Latin America. Replica Chloe

    Chloe Replica I started to eat for good health. I took out low nutrition food and added high nutrition food. So out with pasta, bread, potatoes and rice and in with more fruit and vegetables. The critical language in the settlement, in brief summary, indicated that the daughter might enroll in graduate school or law school and in that event either parent could apply to the court for a determination that she was unemancipated. Regardless of her emancipation status, each parent agreed to pay 50 percent of the daughter’s post college higher education costs defined as tuition, room and board, books and school fees minus applicable scholarships and grants. The father was to receive a copy of the daughter’s class schedule, grades, and financial aid information. Chloe Replica

    Handbags Chloe Replica The idea behind a Weight Watchers meeting is to provide enlightening the women in this regard. In case you are doing muscle building exercises every day, do not large quantities of food in an attempt to gain energy. Wondering which is the best all the unhealthy foods you eat.. Handbags Chloe Replica

    I am not insulting anyone. I am merely saying „man it must suck to be the devs because no matter how it works there will always be someone that isn happy“. Does that make more sense? It like the devs for Fortnite or Battlefield. Just make sure you inscribe a personally cherishing message from your best self, to the other you who holds lingering doubts. I „triple dog dare you!“ Open it Feb. 14.

    Chloe Bags Replica If you want to make your pet Puppy perfect and smart enough in obeying your instructions and perform its daily work sincerely, you should let him join to the best known dog training centres in Singapore. At the reputed dog instruction schools in Singapore, you will find many types of Puppy training classes in which dogs get trained for daily activities to improve such as biting, obedience, aggression, barking, toilet, eating, playing, etc. For all activities, dog will be provided with special instruction classes in renowned dog instruction centres in Singapore. Chloe Bags Replica

    cheap Chloe 4)Use appropriate lighting and composition This is common sense, but I will mention it anyway. Your images compete for the buyers attention with images created by highly qualified talented professional photographers which shoot for years, own nice equipment and definitely know how and when use it. You must think creatively in terms of lighting and composition, otherwise your images will never sell.. cheap Chloe

    Sometimes a landing page may have great content and products that have a high conversion rate. Such a landing page may even have the potential to be great but for some reason, it just isn’t getting clicks. What do you do in such a situation? The answer is to optimize your landing page.

    I worked with a client last week who really wants to achieve a goal she has attempted for a few years. Working with her we found something that would motivate her and engage her enthusiasm. It will be up to her to implement the support to give herself this gift of completion.

    cheap chloe handbags SNAP provides a critical safety net for individuals, families and our economy as a whole. Furthermore, each dollar spent on SNAP generates $1.84 in economic activity, leading to increased productivity find out here for our nation. In this way, SNAP helps maintain a demand for food and agricultural products, as well as jobs in those sectors, during a lagging economy. cheap chloe handbags

    Chloe Handbags Replica Essential Phone, which garnered headlines for its attractive bezel less design, best chloe replica handbags was unveiled in June earlier this year and today, the company’s founder and Android co creator Andy Rubin has announced that the handset is now available for purchase on the company’s own website, Sprint, and Amazon. The unlocked model of the smartphone is available for purchase at $699 (roughly Rs. 44,800) from the company’s own website.. Chloe Handbags Replica

    13, 2019″ > >Fredison Costa wins Disney World Marathon for 7th time; Giovanna Martins claims 4th women titleUnable to finish the Disney World Marathon last year, Fredison Costa chloe drew replica returned Sunday to a race that he has come to epitomize. The Brazilian native now residing in Kissimmee was motivated and energized. When it was all over, he did not walk away empty handed.

    Replica Chloe Handbags All comments will be reviewed by one or more moderators before being posted to the site. This should only take a few moments. Treat others as you wish to be treated Criticize ideas, not people Stay on topic Avoid the use of toxic and chloe tess replica offensive language Flag bad behaviour that violate our community guidelines will be removed. Replica Chloe Handbags

    Bags Chloe Replica But it didn’t. Like replica chloe purse it or not, ten years ago, Rory and Lorelai had another ending, in the seventh and final season of the television series. The season was widely reviled, and rightly so, for many reasons. A lousy mentality will not get you anywhere and waiting for a hand out will not work either. The best thing you can do is not to replica chloe boots dwell in unpleasant self criticism forever it replica chloe will get you stuck with the can crowds. History has shown us some of the greatest leaders in the world Bags Chloe Replica.

    Keine Kommentare zu In case you are doing muscle building exercises every day

    Read More
  • Schon bei der Sonderveranstaltung einen Tag vor dem offiziellen Frühlingsfest-Beginn sorgten „Da Huawa, da Meier und I“ dafür, dass das Fahrenschon-Zelt bebte und rund 1500 Besucher vor Begeisterung auf den Bänken standen.

    Frühlingsfest in Großkarolinenfeld – Weiter geht‘s!

    28.05.2014 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

    Wirtsehepaar Fahrenschon und Schausteller bieten im Zelt und Außenbereich bis Sonntag, 1. Juni, kulinarische Schmankerl und viel buntes Programm

    In vollem Gange und beliebter Treffpunkt von Jung und Alt ist das Frühlingsfest Großkarolinenfeld. Glücklich über den gelungenen Auftakt zeigte sich das Wirtsehepaar Claudia und Christian Fahrenschon, das sich mit den Vorbereitungen wieder viel Mühe gegeben hat.

    Ideale Wetterbedingungen lockten gleich am ersten Festwochenende Gäste von nah und fern auf den Volksfestplatz wie auch ins Fahrenschon-Festzelt, wo leckere Schmankerl und süffiges Auerbräu-Bier genossen werden konnten. Gut angenommen wurde bei den sommerlichen Temperaturen am vergangenen Wochenende auch der neue vergrößerte schöne Biergarten in dem Bereich zwischen Zelt und Spielplatz.

    Am Mittwoch findet wieder der Kindertag mit ermäßigten Preisen im Vergnügungspark und Festzelt statt. So erwartet den Nachwuchs im Zelt Piccolinos Kinderwelt mit einem Kasperltheater. Und im Außenbereich wird durch Attraktionen wie etwa Kinder- und Kettenkarussell sowie Autoskooter auch einiges zur Unterhaltung für die jungen Festbesucher geboten.

    Am Vatertag, Donnerstag, 29. Mai, spielt beim Frühschoppen ab 11 Uhr die Vogtareuther Dorfmusi und ab 17 Uhr ist „bayerische Stimmung“ mit der Partyband „Dreisam“ angekündigt.

    Endspurt mit Verlosung

    Zum Endspurt-Wochenende ist am Freitag, 30. Mai, ab 19 Uhr Blasmusik von der Formation „Die Karolinenfelder“ zu hören. Das Zelt zum Kochen wird am Samstag, 31. Mai, wieder die legendäre Volksfest-Party bringen mit „Clubstas & Shortcut“. Die „Harthauser Musi“ läutet den letzten Frühlingsfest-Tag, Sonntag, 1. Juni, ab 11.30 Uhr ein, bevor ab 18 Uhr die Rock‘n‘Roll-Party mit „Tom & The Krauts“ steigt. Gegen 22 Uhr wird es spannend im Zelt. Dann wird nämlich ein nagelneuer Retro-Roller unter den Besuchern verlost. Daniela Lindl

    Keine Kommentare zu Frühlingsfest in Großkarolinenfeld – Weiter geht‘s!

    Read More
  • Künstlerin Jungmin Park (rechts) mit Kuratorin Dr. Sonja Lechner und Willi Bonke, Geschäftsführer von Premium Cars Rosenheim bei der feierlichen Ausstellungseröffnung.

    „Aqua mobile“ – Kunst bei Premium Cars

    28.05.2014 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

    Bilder von Jungmin Park – Ausstellung bis 28. Juni zu sehen

    „Panta rei“ – alles fließt, alles ist in Bewegung. Die verschwommene Sicht hinaus in die Welt durch eine von prasselndem Regen, Wasserschwaden und Tropfen nasse Windschutzscheibe sind Motive, die die junge koreanische Künstlerin Jungmin Park in ihren abstrakt realistischen Bildern verewigt. Geschützt von der Hülle der Karosserie fotografiert Park durch die Scheibe hindurch Momentaufnahmen von Fahrtsituationen, die sie anschließend in ihren Werken in Öl auf Leinwand verbildlicht.

    „Es sind allerdings keine fotorealistischen Bilder, sondern meine Sichtweise als Beifahrerin auf die Außenwelt“, so die seit 2010 in München lebende Malerin, die bereits seit vielen Jahren das Motiv „Wasser“ mit seinem steten Wandel in ihren Bildern einfängt. Jungmin Park wurde 1983 in Südkorea geboren und hat nach ihrer Ausbildung an der Sungkyunkwan Universität in Seoul an der Akademie der Bildenden Künste in München studiert. Neben dem 1. Preis der Target Partners wurde Park 2013 mit dem bedeutenden Framos Förderpreis ausgezeichnet. Fasziniert von den „Wasserbildern“ der Künstlerin, beschloss Willi Bonke, Geschäftsführer von Premium Cars Rosenheim, nicht nur mit einem Gemälde sein Büro zu verschönern, sondern die Ausstellung „Aqua mobile“ Malerei von Jungmin Park nach Rosenheim zu holen Eindrucksvoll von der Kuratorin Dr. Sonja Lechner zwischen Jaguar und Range Rover in Szene gesetzt, ist die Ausstellung noch bis zum 28. Juni während der Öffnungszeiten bei Premium Cars Rosenheim, Rosenheimer Straße 63 in Kolbermoor. Die Bilder sind auch käuflich zu erwerben. Sieberath

    Keine Kommentare zu „Aqua mobile“ – Kunst bei Premium Cars

    Read More
  • Kostenlose Radkarte

    28.05.2014 • Aktuelles, Sport

    Chiemsee-Alpenland Tourismus hat eine neue Radkarte für die heimische Region herausgebracht. Der großformatige Faltplan im Maßstab 1:80 000 enthält alle beliebten Radwege, beispielsweise die Tour rund um den Chiemsee sowie zahlreiche Fernradwege, die durch die Region führen. Dazu gehören der Mozart-Radweg ebenso wie der Bodensee-Königssee-Radweg und die Via Julia. Auf der Rückseite der Karte findet man ausführliche Tourenbeschreibungen, praktische Hinweise für die Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie die Kontaktdaten von Fahrradwerkstätten. Die „Radkarte Chiemsee-Alpenland“ ist ab sofort im Chiemsee-Alpenland-Infocenter in Felden sowie in vielen Tourist-Infos der Region kostenlos erhältlich. Weitere Informationen zu Radtouren in der Region gibt es im Internet unter www. chiemsee-alpenland.de.

    Keine Kommentare zu Kostenlose Radkarte

    Read More
  • Verkehrsdrehscheibe am Bahnhof

    28.05.2014 • Aktuelles, Kurznachrichten

    Gewerbeverband Rosenheim Stadt und Umland begrüßt die Pläne der Stadt Rosenheim

    Der Gewerbeverband Rosenheim Stadt und Umland begrüßt die Pläne der Stadt, den Bahnhofsvorplatz und die umliegenden Flächen zu einer Mobilitätsdrehscheibe für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger umzubauen.

    „Mit der Umgestaltung des Eingangsbereichs vom Bahnhof kommend zur Innenstadt, bis zum Brückenberg und auch auf der Seite des Mühlbaches bis zum ehemaligen Postamt hat die Stadt eine einmalige Chance, etwas ganz Großes für die Stadtentwicklung und die nächsten Generationen zu schaffen“, ist Rosenheims Zweiter Bürgermeister Anton Heindl, Vorstandsmitglied des Gewerbeverbands, überzeugt.

    Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung, die das Gesicht des Bahnhofs grundlegend verändern wird, fordert der Gewerbeverband die Aufwertung und Umbenennung des bisherigen Bahnhofs in Hauptbahnhof Rosenheim. Im Zuge der wegweisenden Neugestaltung des Areals sowie angesichts des neugeschaffenen Bahnhalts an der Hochschule und der immer konkreter werdenden Pläne für einen weiteren Bahnhalt im Aicherpark, sei das der nächste logische Schritt, so der Vorstand des Gewerbeverbands.

    Die dem Gewerbeverband angehörigen Stadträte Anton Heindl und Kurt Müller setzen sich dafür ein, dass das Gewinnerkonzept des Ideen- und Realisierungswettbewerbs für den Bahnhofsvorplatz realisiert wird. Dazu gehören Kurzzeitparkplätze, ausreichende und sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, ein funktionierender Busbahnhof und Taxistände genauso wie für Fußgänger vorbehaltene Freiflächen vor dem Bahnhofsgebäude.

    „Der Bunker auf dem Bahnhofsvorplatz spielt beim Gedenken an die Geschichte des Zweiten Weltkriegs in Rosenheim nur eine untergeordnete Rolle und sollte der Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes nicht im Weg stehen“, fordert Stadtrat Kurt Müller. Für deutlich erhaltenswerter hält der Gewerbeverband das aus der Gründerzeit stammende Oberbahnamt. „Dieses Gebäude ist das letzte Bauwerk aus der Zeit der Entstehung des Bahnhofs im Jahre 1878. Es kann und muss gut in die Neugestaltung integriert werden“, so Heindl.

    Auch zum strittigen Thema der Bäume am Bahnhof bezieht der Gewerbeverband Stellung: „Sollte es die Funktionalität der neuen Mobilitätsdrehscheibe erfordern, die Bäume am Bahnhofsvorplatz zu entfernen, ist das schade, aber unvermeidbar. „Allerdings sehen schon die jetzigen Planungen die Neuanpflanzung von mehr Bäumen vor als überhaupt im Bestand gefällt werden kann“, so Müller.

    Der Gewerbeverband begrüßt, dass die Stadt für die baustellenbedingt weggefallenen Parkplätze am Bahnhof Nord Ersatzparkraum an der Gießereistraße geschaffen hat. Auf dem ehemaligen „Rief-Gelände“ stehen rund 180 Ersatzparkplätze zu gleichen Konditionen wie am Bahnhof Nord zur Verfügung. „Diese Parkplätze erhöhen das Parkplatzangebot in Bahnhofsnähe nicht nur für Pendler sondern auch für Besucher, die im Bahnhof oder in Bahnhofsnähe etwas erledigen müssen“, zeigt sich Heindl zufrieden.

    Für die Zukunft wünscht sich der Gewerbeverband allerdings weitere dauerhafte Parkmöglichkeiten im Bereich des Bahnhofs Nord. „Vielleicht gelingt es der Stadt in Verhandlungen mit der Bahn Grundstücke im Bereich der Alten Post zu erwerben, damit auch die von der Innenstadt kommenden Bahnkunden ausreichende Parkmöglichkeiten vorfinden“, bringt Heindl eine Möglichkeit ins Spiel.

    Keine Kommentare zu Verkehrsdrehscheibe am Bahnhof

    Read More
  • Stadtplanungsamt: Bahngelände Nord

    28.05.2014 • Aktuelles, Kurznachrichten

    Der Stadtrat hat in seiner Sitzung vom 2. April 2014 den Entwurf zur 38. Änderung des Flächennutzungsplanes „Bahngelände Nord“ gebilligt und für die Behördenbeteiligung und die öffentliche Auslegung freigegeben. Ziel des Verfahrens ist, das Bahngelände auf der Grundlage des vom Stadtrat beschlossenen städtebaulichen Entwicklungskonzeptes neu zu ordnen. Für den Flächennutzungsplan leitet sich hieraus die Darstellung von Verkehrsflächen für einen Regionalen Omnibusbahnhof, den ruhenden Verkehr und einen Fußgängerbereich sowie von „Kerngebieten“ ab. Auf der Grundlage des städtebaulichen Entwicklungskonzeptes wird außerdem die 1. Änderung und Ergänzung des Bebauungsplanes Nr. 149 „Bahngelände Nord“ erarbeitet.

    Der Planentwurf mit Begründung und Umweltbericht sowie die bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen und Gutachten können in der Zeit von Mittwoch, 28. Mai, bis einschließlich Freitag, 4. Juli, im Flur des Stadtplanungsamtes Rosenheim im Rathaus, Königstraße 24, Mitteltrakt 2. Stock, während der Dienststunden (Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr und Montag bis Donnerstag 14 bis 17 Uhr) sowie nach Vereinbarung eingesehen werden. In dieser Zeit können Stellungnahmen vorgebracht werden.

    Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben. Im Internet können die Unterlagen auf der Homepage der Stadt Rosenheim auf den Seiten des Stadtplanungsamtes aufgerufen werden.

    Die Auslegung wurde ortsüblich bekannt gemacht im Amtsblatt Nr. 15/2014.

    Keine Kommentare zu Stadtplanungsamt: Bahngelände Nord

    Read More
  • Auf geht’s zum Trachten- und Handwerkermarkt!

    28.05.2014 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

    Über 70 Aussteller auf dem historischen Marktplatz am 31. Mai und 1. Juni – Volkstanz beim Dorfwirt

    Neubeuern, mit seinem wunderbaren, historischen Marktplatz, ist vom 31. Mai bis 1. Juni dieses Jahres wieder Gastgeber des zum fünften Mal stattfindenden Trachten- und Handwerkermarktes. Der Markt wird, wie in den letzten Jahren auch, vom V.T.E.V. „Edelweiß“ Neubeuern veranstaltet.

    In den vergangenen Jahren ist der Trachten- und Handwerkermarkt in Neubeuern zu einem der Hauptumschlagplätze für alles, was zur Tracht gehört, geworden. In Neubeuern findet man alles in bester handwerklicher Qualität und viele Raritäten aus dem Bereich Tracht und Tradition. Wie lebendig das traditionelle Handwerk ist, zeigen die Aussteller die sich beim Arbeiten über die Schulter schauen lassen. Die Besucher können miterleben wie zum Beispiel ein federkielgestickter Ranzen, ein mit Goldstickereien verziertes Seidentuch, ein Hirschhornknopf, Silberschmuck und vieles mehr entsteht.

    Auf dem Trachten- und Handwerkermarkt von Neubeuern können sich die Besucher bei den über 70 Ausstellern vom Hut bis zu den Schuhen neu einkleiden. Viele haben hier schon die letzte Kleinigkeit gefunden, die das Gwand komplett macht.

    Wen die vielen Eindrücke hungrig gemacht haben, wird auf dem Marktplatz mit Brotzeiten und selbstgemachten Kuchen bestens versorgt.

    Zwischen den Einkäufen können die Besucher bei den Trachtenpräsentationen und den Auftritten der Kindergruppen der Trachtenvereine ein bisserl entspannen. Das Rahmenprogramm zeigt mit seinen verschiedenen alten bayerischen Spielen wie zum Beispiel Maßkruagscheibn, Luftnageln, Plättenschiass’n ein Bild gelebter Tradition.

    Volkstanz beim Dorfwirt

    Den Abschluss des ersten Markttages am 31. Mai 2014 bildet ein Volkstanz zu dem ab 20 Uhr beim Dorfwirt Vornberger die Kirnstoana Tanzlmusi aufspielt. Die einzelnen Tänze werden von Tanzleiter Sepp Gotzlirsch erklärt und gezeigt.
    Näheres zum Rahmenprogramm erfährt man unter www. trachtenverein-neubeuern.de.
    Der Eintritt zum Trachtenmarkt kostet zwei Euro.

    Keine Kommentare zu Auf geht’s zum Trachten- und Handwerkermarkt!

    Read More
  • Auf die Besucher wartet eine beeindruckende Inszenierung auf Herrenchiemsee.

    Jedermann-Aufführungen auf Herrenchiemsee

    28.05.2014 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

    Mit Kultursonderpreis ausgezeichnete Inszenierung wird am 1. und 2. August nochmals aufgeführt

    Für ihre Inszenierung des bayrischen Jedermanns nach Hugo von Hofmannsthal in der Fassung von Oskar Weber wurde der Theatergemeinschaft Neubeuern der Kultur-Sonderpreis 2013 des Landkreises Rosenheim verliehen. Auch aus diesem Anlass wird das Projekt wiederholt. Diesmal werden die Vorstellungen im Innenhof des Schlosses Herrenchiemsee, im Anschluss an die Herrenchiemsee-Festspiele am Freitag, den 1. August 2014 sowie am Samstag, den 2. August jeweils ab 20.30 Uhr aufgeführt.
    Infos und Karten
    Der Kartenvorverkauf hat am 4. April begonnen unter www.muenchenticket.de. Karten sind seit diesem Zeitpunkt auch jeden Freitag in der Gäste-Info am Marktplatz 4, in Neubeuern, jeweils von 12 bis 16 Uhr gegen Barzahlung erhältlich. Telefonische Vorbestellung freitags von 12 bis 16 Uhr unter 0 80 35/ 87 62 01 möglich, mit anschließender Abholung in der Gäste-Info (ebenfalls gegen Barzahlung). Ansonsten läuft unter dieser Nummer der Anrufbeantworter mit Hinweis auf die Vorverkaufsmöglichkeiten.

    Die Preise liegen bei 49 Euro sowie 39 Euro und 29 Euro und beinhalten die Kosten für Parken, Schifffahrt und Shuttledienst für Gehbehinderte. Die Sonderschiffe für die Aufführungen legen nur in Prien/Stock um 19 Uhr, 19.30 Uhr und 20 Uhr ab. An den Spieltagen kann die Überfahrt auch schon früher mit jedem normalen Kursschiff angetreten werden. Für die Rückfahrt stehen Schiffe um 23 Uhr, 23.30 Uhr und 24 Uhr zur Verfügung.

    Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.theatergemeinschaft-neubeuern.de, Kurz vor und an den Spieltagen wird die Hotline-Nummer 0 80 35/ 87 35 68 für Auskünfte freigeschaltet, ob bei zweifelhaftem Wetter die Aufführungen stattfinden (oder nicht) beziehungsweise welche Ersatztermine angeboten werden. Sollte es wegen Schlechtwetter zu einer Spielabsage kommen, sind als Ausweichtermine Montag, der 4. August und Dienstag, der 5. August vorgesehen. Bei einem Komplettausfall finden Ersatzvorstellungen am Freitag, den 26. September 2014 und Samstag 27. September 2014 im Passionsspielhaus in Erl statt.

    Keine Kommentare zu Jedermann-Aufführungen auf Herrenchiemsee

    Read More
  • Kamele tummeln sich bei Schweinsteiger Reisen am 12. Juli auf dem Neubeurer Marktplatz.

    Weckt Reiselust: 1001 Nacht in Neubeuern

    28.05.2014 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

    Schweinsteiger Reisen bietet am Samstag, 12. Juli, ab 14 Uhr außerordentliche Lustbarkeiten

    Marktplatz?“ Das Staunen wird die Passanten erfassen, die nicht wissen, dass Schweinsteiger Reisen die Lust am Reisen hautnah ins Erleben bringt. Denn am Samstag, 12. Juli, ab 14 Uhr begegnet das zauberhafte Morgenland der Perle im oberbayerischen Inntal und verspricht außerordentliche Lustbarkeiten zu erfahren.

    Kamelreiten ist angesagt und das Verweilen im Beduinenzelt mit Shishaflair. Trommelklänge mit choraler Begleitung stimmen sich auf den Kulturwandel ein, nur die Küche bleibt landläufig. Serviert wird zu den Erfrischungsgetränken die typisch deutsche Bratwurstsemmel.

    Fünf Jahre Schweinsteiger am Marktplatz!

    Mit dieser außergewöhnlichen Veranstaltung feiern Gabi Schweinsteiger und ihr Reiseteam ihre Geschäftseröffnung vor fünf Jahren am Marktplatz Neubeuern und unterstützen mit einer Spende ihr Projekt „Reisen bildet – Pro Karikhola“.
     Petra Reischl-Zehentbauer

    Keine Kommentare zu Weckt Reiselust: 1001 Nacht in Neubeuern

    Read More
  • Der Nachwuchsfahrer vom Chiemgau Racing-Team, Wolfgang Brandmaier.

    Wolfgang Brandmaier knapp am Podest vorbei

    28.05.2014 • Aktuelles, Sport

    CRT Motocrosser erringt Platz 4 bei Int. Österreichischer Staatsmeisterschaft

    Beim ersten Rennen zur Internationalen Österreichischen Jugend-Motocross-Staatsmeisterschaft in Weyer (Oberösterreich) konnte der erst 14-Jährige für das Chiemgau Racing Team (CRT) startende Wolfgang Brandmaier einen hervorragenden 4. Platz einfahren.

    Widrigste Wetterbedingungen machten das Rennen zu einem echten Härtetest für Fahrer und Maschine. Die vom tagelangen Regen völlig aufgeweichte Piste verlangte den Fahrern auch konditionell alles ab. Schon im Training zeigte der CRT-Crosser, dass er mit den Bedingungen bestens zurecht kommt und markierte hinter den als Favoriten geltenden österreichischen Fahrern Stauffer und Hofer die drittbeste Zeit Qualifikationszeit. Leider kam Wolfgang dann in beiden Läufen nur sehr schlecht aus dem Start und musste das Rennen jeweils vom Ende des Feldes angehen. In Lauf 1 schaffte er es angefeuert von rund 1500 Zuschauern durch eine routinierte und besonnene Fahrt bis auf Platz 4 und brachte sich in der letzten Rennrunde sogar noch in Schlagdistanz zum Drittplatzierten Hofer, der mit technischen Problemen zu kämpfen hatte. Am Ende fehlten nur wenige Motorradlängen zum begehrten Platz auf dem Treppchen.

    „In Lauf 2 fand ich lange Zeit nicht in den richtigen Rhythmus und merkte, dass ich zu langsam unterwegs bin“, so Brandmaier. Als er die Konsequenz zog und mit dem notwendigen Rhythmus das Tempo schließlich forcieren konnte, waren die ersten fünf Fahrer schon zu weit enteilt. Im Gesamtklassement verpasste Wolfgang das Podest lediglich um einen Punkt und belegte hinter dem Österreicher Stauffer, einem russischen Fahrer und seinem südbayerischen Kollegen Lion Florian Platz 4. Kommentar des CRT-Crossers: „Schade, denn mit etwas besseren Starts wäre heute mindestens Platz 3 drin gewesen. Dennoch bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden.“

    Keine Kommentare zu Wolfgang Brandmaier knapp am Podest vorbei

    Read More