f
Zeichen der Zusammengehörigkeit
epaper

Zeichen der Zusammengehörigkeit

Geschenke für das „Offene Fußballtraining“

Die Fußballerinnen und Fußballer des Projekts „Offenes Fußballtraining“ dürfen sich über 65 neue Trainingsanzüge freuen. Ermöglicht hat das Oberbürgermeister Andreas März mit großzügiger Unterstützung der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Die Teamkleidung konnte mit einer entsprechenden Spende an die Rosenheimer Bürgerstiftung finanziert werden.Die Trainingsanzüge haben rote Oberteile und schwarze Hosen. „Ganz nach dem Wunsch der Kinder, die in dieses Projekt selbstverständlich mit eingebunden waren“, erklärt Özgür Yildirim, der das „Offene Fußballtraining“ ins Leben gerufen hat und leitet.

„Die Fußballerinnen und Fußballer haben sich die einheitliche Kleidung gewünscht, um ähnlich wie in einem Verein ein äußeres Zeichen der Zusammengehörigkeit zu setzen. Das ist Integration im besten Sinne“, so Rosenheims Oberbürgermeister Andreas März zu dieser Aktion.

März hatte sogar noch ein weiteres Geschenk im Gepäck: „Wir werden noch heuer die Vorarbeiten zur Erneuerung des Bolzplatzes am Jugendtreff Energy in der Endorfer Au in Angriff nehmen, um den Kindern die bestmöglichen Voraussetzungen für ihren Sport zu bieten.“Das „Offene Fußballtraining“ ist immer freitags um 16 Uhr auf dem Bolzplatz neben dem Jugendtreff Energy in der Endorfer Au.

Bild: Die Kinder des „Offenen Fußballtrainings“ freuen sich gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas März, dem Initiator und Trainer Özgür Yildirim, dem Abteilungsleiter Privatkunden der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling Thomas Dobner, Vorstand Bürgerstiftung Rosenheim Almuth Aicher, dem Leiter des Amtes für Schulen, Kinderbetreuung und Sport Frank Leistner und Lena Bichlmaier von startklar (von links)

Anzeige
Edeka