f
Wenn nicht jetzt..
epaper

Wenn nicht jetzt..

.Bringen, mitnehmen und tauschen im neuen Riederinger Warenhaus „RiWa“„

Nachhaltig, familienfreundlich, ressourcenschonend, sozial, zeitgemäß und kostenlos“ – wer das alles unter einen Hut bringt, dem gebührt großer Respekt. Eine Gruppe engagierter Riederingerinnen und Riederinger hat dies nun in Angriff genommen und auch umgesetzt.

Seit dem 21. Oktober haben nun alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, in Riedering jeden Freitag von 14 und 18 Uhr das weltoffene und nachhaltige Riederinger Warenhaus RiWa zu besuchen. Das RiWa-Team bietet hier in der Tinningerstaße 2 mit Unterstützung der Gemeinde Riedering einen familienfreundlichen Ort an, um nicht mehr benötigte Waren aller Art abzugeben, zu tauschen und mitzunehmen. Jeder und jede kann gut erhaltene und saubere Kleidung für Kinder und Erwachsene, Accessoires, Spielsachen und Haushaltsgegenstände sowie kleine funktionsfähige Geräte bringen.

Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen bietet sich in den gemütlichen Räumen nahe des Riederinger Rathauses auch die Möglichkeit zum Kennenlernen der Idee der Initiatoren und zum Austausch sowie zum Stöbern im Warenangebot. Alle Waren sind umsonst, jede Besucherin und jeder Besucher nimmt nur das, was sie oder er für sich und den persönlichen Bedarf braucht.

Bei der Eröffnung zeigten sich die zahlreichen Besucherinnen und Besucher einschließlich Bürgermeister Christoph Vodermaier begeistert vom Engagement der ehrenamtlichen Helfer und dem neuen RiWa.

Alexi Maas, die das Riederinger Warenhaus gemeinsam mit Renate Unterhuber, Cordula Hausstätter und Torsten Büchner ins Leben gerufen hat, schildert die Beweggründe für das RiWa. „Wir freuen uns über eine Spende zum Decken unserer Unkosten und Pflege des RiWa-Angebots. Unser Ziel ist es Gegenstände und Waren durch Tausch und Weitergabe länger zu nutzen, dadurch den Verbrauch von Rohstoffen zu reduzieren und gleichzeitig Energie einzusparen, da weniger Waren neu produziert werden müssen. Denn es ist an der Zeit, mit den Rohstoffen unserer Erde einen anderen Umgang zu lernen – wenn nicht jetzt, wann dann?“

Bild: Das RiWa-Team freut sich über zahlreiche Kundinnen und Kunden in der Tinningerstraße 2.

Anzeige
Edeka