f
Vom Mischpult bis zum Notenblatt
epaper

Vom Mischpult bis zum Notenblatt

32. MIR-Musikflohmarkt Sonntag, 6. November, in Rosenheim

Während der tonlosen letzten etwa zwei Jahre wurde manch einem bei seinem Blick in Proberaum, Garage oder Keller erst bewusst, was sich so alles an teilweisem Überflüssigen angesammelt hat. Dieses traditionelle Angebot hält die MusikInitiative Rosenheim nun am Sonntag, 6. November, von 10 bis 13 Uhr, zum bereits 32. Mal in der „Vetternwirtschaft“ des Verein für bodenständige Kultur (vfbk.net, Oberaustraße 2) bereit. Erst im Juni 2023 besteht dann wieder die nächste Möglichkeit, den Proberaum „auszumisten“.

Interessenten können Instrumente, Verstärker, Technikequipment (Ton/Licht), Zubehör, aber auch Noten, Platten oder CDs möglichst teuer loswerden oder andrerseits spottbillig ergattern …Wer nun nichts findet oder hat, der kann freilich auch wegen Kontakten beim gemütlichen Ratsch bei Kaffee, Weißbier und Weißwürschtl in die „Vettern“ kommen. Ansprechpartner der MIR stehen Wünschen oder Ideen offen und haben ggf. hilfreiches Know-How oder Karteien zur Hand.

Standgebühr wird für privat keine erhoben, Shops oder Verleihfirmen zahlen auch nur ein geringes Entgelt. Die MIR weist darauf hin, dass sich dieser klein-doch-feine Musik-Flohmarkt speziell an Musiker und Musikfreunde richtet und nicht mit den großen Platten- und CD-Börsen vergleichbar sein will. Die MusikInitiative bittet unter Telefon 0 80 31/9 12 60 oder E-Mail an hallo@musikinitiative.com um vorherige verbindliche Anmeldung, vor allem bei größeren Verkaufsbeständen; dort auch Näheres.

Bei schönem Wetter findet der Musikflohmarkt auf dem überschaubaren Parkplatz, bei Regen in Kneipe und Nebenraum statt. Ausreichend Biertischgarnituren sind vorhanden. Bei größeren Verkaufsbeständen können auch gerne statt Antransport nur Verkaufslisten ausgelegt werden.

Bild: Teuer verkaufen, billig einkaufen ist die Devise. Foto: MIR-Archiv

Anzeige
Edeka