f
Training im Zeichen der Inklusion
epaper

Training im Zeichen der Inklusion

Ehrenamt der Woche: Elfriede Rieger-Beyer, Übungsleiterin

Floorball und Basketball – zwei Sportarten, die Elfriede Rieger-Beyer seit über zehn beziehungsweise 20 Jahren gemeinsam mit Menschen mit Handicap trainiert. Beim Sportbund Rosenheim ist die hauptberufliche Heilerziehungspflegerin Übungsleiterin in der Abteilung Handicap/Integrativ. Der Sportbund Rosenheim ist im DJK-Sportverband der Erzdiözese München und Freising organisiert. Eva Gottstein, die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für das Ehrenamt, stellt das Engagement von Elfriede Rieger-Beyer im „Ehrenamt der Woche“ unter http://ehrenamtsbeauftragte.bayern.de/…/ehren…/index.php vor.

„Übungsleiter im Sport werden händeringend gesucht“, sagt Eva Gottstein. „Gerade im Sport für Menschen mit Handicap. Ich danke Elfriede Rieger-Beyer für ihr Engagement, welches sie mit so viel Herzblut und sichtbarer Freude ausübt und dass sie diese Freude an ihre Mannschaft überträgt.“

„Mein Ehrenamt bedeutet mir sehr viel“, sagt Elfriede Rieger-Beyer. „Als ich anfing, wurde ich so herzlich aufgenommen, dass ich sofort spürte: Das ist das, was ich suche. Nach über 20 Jahren Engagement verschafft mir das Lächeln der Jugendlichen immer noch eine Gänsehaut.“

Der DJK-Sportverband der Erzdiözese München und Freising versteht sich als Brücke zwischen Sport und Kirche, in dem auch die geistliche Dimension des Menschen in den Blick genommen wird. In ihm sind 33 Vereine mit über 25 000 Mitglieder organisiert. Deutschlandweit trainieren über 470 000 Mitglieder in 1100 Vereinen im DJK-Sportverband.

Bild: Daumen hoch! Für das tolle Engagement von Elfriede Rieger-Beyer und den sportlichen Ehrgeiz der jungen Spielerinnen und Spieler. Foto: Elfriede Rieger-Beyer

Anzeige
Edeka