f
„New Year´s Jam“
epaper

„New Year´s Jam“

„mars mushrooms“ am Samstag, 7. Januar, in der Asta Kneipe

„Jamkraut“? – Was genau ist das eigentlich? Das kommt darauf an, wen man im „mars mushrooms!-Kosmos fragt. Für die meisten dürfte es das Band-eigene Zwei-Tages- Festival sein, das auch im Juni 2023 wieder im fränkischen Adelmannsdorf stattfinden wird und musikbegeisterte Menschen aus ganz Deutschland und darüber hinaus) anzieht.

Jamkraut ist aber auch der Begriff, den die „mars mushrooms“ verwenden, um ihre ungewöhnliche Musik zu beschreiben. Denn „Jamrock“ oder „Post-Krautrock“ war ihnen dann irgendwann doch zu simpel, zu wenig. Außerdem trifft sich in dieser selbstgeschöpften Genrebezeichnung die einmalige Kombination von Musik und Herkunft der Band. „Jam“musik und fränkisches Sauer“kraut“.Die Band erfindet sich selbst gerne immer wieder neu. Und genau das machen die „mars mushrooms“ bei Auftritten immer wieder aufs Neue, wenn sie mit ihrer improvisierten Rockmusik und den archaischen Didgeridoo-Klängen die Bühne zum Beben bringen. Absolut tanzbar und über 25 Jahre erprobt.

Den Saisonstart 2023 feiern die „Marsis“ wie sie von ihren Fans liebevoll genannt werden, mit ihrem „New Year´s Jam“ am 7. Januar in der Asta-Kneipe in Rosenheim. Der Kontakt zur Asta-Kneipe entstand quasi über das Internet, als einer der Aktiven im Umfeld der Asta-Kneipe über eine Rezension der letzten mars mushrooms-Veröffentlichung „MILK“ stolperte und anschließend das Jamkraut-Festival im Jahr 2022 besuchte. Anschließend wurde die Band direkt nach Rosenheim eingeladen. Sie läuten damit ein für die „mars mushrooms“ ganz besonderes Jahr, das Jahr des 25-jährigen Bestehens, ein.

Konzertbeginn ist um 20 Uhr, Karten gibt es an der Abendkasse.

Anzeige