f
Musil als Musical
epaper

Musil als Musical

„Der Mann ohne Eigenschaften“ startet in die letzte Staffel

Seit mehr als drei Jahren arbeitet sich das Theater REGIEALSFAKTOR unter der Leitung von Valerie Kiendl und Dominik Frank in der Rosenheimer Vetternwirtschaft an dem Monumental-Roman „Der Mann ohne Eigenschaften“ von Robert Musil ab.

In zwanzig eigenständigen Folgen stehen Figuren, Themen und Probleme aus dem Roman im Mittelpunkt. In Folge 18, die am Sonntag, 24. Juli, einmalig um 19 Uhr in der Vetternwirtschaft Rosenheim, Oberaustraße 2, zu sehen ist, steht die sogenannte „Parallelaktion“ im Fokus: Der Versuch Österreichs, das Thronjubiläum des deutschen Kaisers durch die Feierlichkeiten zu Ehren von Franz Josephs Thronbesteigung zu übertrumpfen. Wie sich diese Aktion vom pazifistischen Schlagwort „Friedenskaiser“ zu einer Aufrüstungskampagne entwickelt, ist an diesem Abend zu sehen. Ästhetisch konterkariert wird das Thema durch die Form des Musicals, in welcher der Abend inszeniert ist: Milena Galvan Odar (Mezzosopran) und Niclas Schilling (Bariton) schlüpfen in die verschiedensten Rollen und singen die größten Hits der Musical-Geschichte in einer speziellen Musil-Fassung. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Thomas Schneider, der den Abend auch mit Live-Band begleiten wird.

Um Kartenreservierung per Mail an info@regiealsfaktor.de wird gebeten.

Anzeige
Edeka