f
Lieber leihen!
epaper

Lieber leihen!

„Die Bibliothek der Dinge“ in Bad Aibling

Oft kauft man sich Dinge, die man nur ein Mal benötigt, oder bei denen man nach kurzer Zeit feststellt, dass sie einem vielleicht doch nicht so gut gefallen wie erwartet.

„Die Bibliothek der Dinge“ ermöglicht es, Alltagsgegenstände und technische Geräte einfach auszuleihen und auszuprobieren und leistet damit einen Beitrag zu Nachhaltigkeit und zu bewusstem Konsum. „Ich freue mich, dass wir unseren Bürgerinnen und Bürgern jetzt noch mehr als Bücher zum Ausleihen anbieten können“ sagte Stephan Schlier, Erster Bürgermeister von Bad Aibling, und machte sich selbst ein Bild von dem Angebot in der Stadtbücherei seiner Kommune.

Sie hat nun zusätzlich zum Medienbestand eine kleine „Bibliothek der Dinge“. Angeboten werden Alltagsgegenstände, die nicht ständig, sondern nur zu bestimmten Anlässen oder zum Ausprobieren gedacht sind.Mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins der Bücherei und mit Zuschüssen der Landesfachstelle München wurde ein kleiner Bestand zusammengestellt, der im Laufe der Zeit ergänzt und erweitert werden kann.

Zur Leseförderung gibt es Tiptoi-Stifte und SAMI-Lesebär-Figuren mit den dazugehörigen Büchern, außerdem können von Familien und Schulen „Bee-Bots“, kleine Lernroboter, und eine Makerbox zum Thema „Elektro“ ausgeliehen werden.

Spezielle Angebote, wie ein „Kamishibai-Klapp-Theater“ und eine Leserabe-Handpuppe sind für Erzieher gedacht, können aber auch für Familien interessant sein. Wer gerne bastelt und kreativ tätig ist, hat die Möglichkeit, ein Kalligraphie-Set und Motivstanzer auszuleihen.

Am meisten Interesse wird bei den technischen Geräten erwartet: Diascanner, Strom-Messgerät, Laminiergerät, Beschriftungsgerät, Fotodrucker, Sofortbildkamera, Heimplanetarium, externes CD- und DVD-Laufwerk, Bluetooth Lautsprecher und Mikrofon. Ein sogenannter DAISY-Player, ein Abspielgerät für CDs, ist speziell für Sehbehinderte entwickelt worden und ist bereits vor einigen Jahren vom Förderverein zum Ausleihen angeschafft worden.

Und für Sportliche gibt es eine Slackline einschließlich Baumschutz zum Ausleihen. Alle Büchereikunden können mit einem gültigen Bibliotheksausweis diese Gegenstände für zwei Wochen ausleihen. Das Ausleihalter ist in der Regel ab 18 Jahren, mit einer Unterschrift verpflichtet sich der Nutzer, die Nutzerin, die Benutzungsordnung zur Bibliothek der Dinge einzuhalten.

Bild: Erster Bürgermeister Stephan Schlier lässt sich die Gegenstände der „Bibliothek der Dinge“ zeigen und das Ausleih-Verfahren erklären.

Anzeige
Edeka