f
„Glückliches Händchen“
epaper

„Glückliches Händchen“

Comedy-Abend mit Martin Fromme am 3. Juli

„Glückliches Händchen“ heißt das zweite, brandneue Programm des anderthalbarmigen Comedy-Künstlers Martin Fromme. Am 3. Juli wird es im Rahmen des ZAMMA – Kulturfestivals Oberbayern in Bad Aibling gezeigt.

Darf man über das Thema Behinderung Witze machen? „Niemals. Und wer das macht, dem soll der Unterarm abfallen.“ Das sagt ausgerechnet Martin Fromme, dessen linker Arm aufgrund einer angeborenen Fehlbildung verkürzt ist. Und er setzt noch eins drauf: „Das passiert nämlich, wenn man schlechte Witze macht. Also mir ist es bisher einmal passiert. Deswegen passe ich jetzt auf und mache nur gute Witze darüber.“

Seit über einem Vierteljahrhundert thematisiert Fromme auf der Bühne seinen fehlenden Unterarm – mit bissig-feinsinnigem Witz, der zugleich skurril und tief berührend sein kann. Nach dem Erfolg mit seinem ersten Solo-Programm Besser Arm ab als arm dran dürfen sich die ZAMMA-Gäste in Bad Aibling nun auf das zweite Programm mit dem Titel Glückliches Händchen freuen. Mit seinen Programmen sorgt Fromme dafür, dass Menschen mit Behinderungen besser wahrgenommen werden. Denn, wie er selbst sagt: „Man darf nicht nur Witze über Behinderungen machen, man muss es sogar. Humor baut Berührungsängste ab.“

Mit seinem Humor brachte der 1962 in Wanne-Eickel geborene Fromme auch das TV-Publikum zum Lachen. Mittlerweile ist er auch als Moderator für die MDR-Sendung Selbstbestimmt! aktiv.

In Bad Aibling tritt Martin Fromme am 3. Juli, 20 Uhr im Kurhaus auf. Karten gibt es im Vorverkauf im Haus des Gastes, Wilhelm-Leibl-Platz 3, sowie an allen München-Ticket-Vorverkaufsstellen.

Anzeige
Edeka