f
Freude am Lesen fördern
epaper

Freude am Lesen fördern

Bürgerstiftung Rosenheim startet Lese-Mentoren-Projekt

Wie wichtig das Leseverständnis für den Lernerfolg bei Kindern ist, weiß Inge Thaler aus ihrer langjährigen Erfahrung als Rektorin an einer Rosenheimer Grundschule. Gemeinsam mit der Bürgerstiftung Rosenheim möchte sie nun ein ehrenamtliches Lese-Mentoren-Projekt in Rosenheim im neuen Schuljahr starten.

Die Idee ist dabei, dass Ehrenamtliche für diese Aufgabe speziell vorbereitet und geschult werden, und dann im Rahmen der Ganztagesklassen in den Schulen gemeinsam mit einzelnen Schülern an deren Lesefähigkeiten und Textverständnis arbeiten.

Dass dieses spezielle Vorgehen Erfolg verspricht, zeigt auch der Bundesverband MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V., bei dem die Bürgerstiftung Rosenheim Mitglied geworden ist. Unter dem Dach des Bundesverbandes fördern mehr als 13 000 ehrenamtliche Lesementoren in Schulen insgesamt 16 600 Schüler in Lesetandems.

In Rosenheim findet am Donnerstag, 7. Juli, und am Donnerstag, 14. Juli, jeweils von 17 bis 19 Uhr in der Alten Druckerei, Königstraße 7b, eine Mentoren-Schulung statt, um die Ehrenamtlichen auf diese Aufgabe vorzubereiten.Die beiden Dozentinnen Inge Thaler und Karin Schreiner freuen sich auf interessierte Menschen, die Spaß an der Arbeit mit Kindern und Freude am Lesen haben.

Wer an der kostenlosen Schulung teilnehmen will, meldet sich bei Christian Hlatky von der Bürgerstiftung Rosenheim unter der Telefonnummer 01 76/22 89 37 99 oder per E-Mail an info@buergerstiftung-rosenheim.de.

Foto: pixabay

Anzeige
Edeka