Zuschauen, zuhören und genießen

23.07.2019 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Internationales Straßenkunstfestival verzaubert am 26. und 27. Juli

Am 26. und 27. Juli verwandelt sich die Fußgängerzone in Rosenheim in eine Freiluft-Kulturarena. Künstler aus 13 verschiedenen Nationen geben ein Gastspiel in Rosenheim in den Sparten Musik, Comedy, Akrobatik, Theater und Magie. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des City-Managements Rosenheim e.V. möchte der Verein mit den Rosenheimern feiern und holt dazu Straßenkunst auf höchstem Niveau in die Stadt.
Auf einer Pressekonferenz stellten Sabrina Obermoser, Geschäftsführerin vom Citymanagement Rosenheim e.V., der künstlerische Leiter Martin Hilz und Thomas Dobner von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, einem der Hauptsponsoren, das Projekt vor. „Wir haben uns mit dem Spektakel ganz bewusst für ein Format entschieden, das für die ganz Familie geeignet ist“, so Obermoser.

Die künstlerische Leitung liegt in den Händen von Martin Hilz, der seit über zwölf Jahren für das überaus erfolgreiche und weit über die Stadtgrenzen bekannte und beliebte „Spektakel Landshut“ verantwortlich zeichnet. „Straßenkunst ist die ehrlichste Form der Kunst“, so Martin Hilz. Er ist überzeugt davon, dass das „Line-Up“ dieser Premiere in Rosenheim die Besucher begeistern wird: „Vom Start weg bietet das Spektakel Rosenheim hohe künstlerische Qualität mit anspruchsvollen, unterhaltsamen, aber auch nachdenklichen und überraschenden Aufführungen.“ Die Künstler des „Spektakel Rosenheim“ werden das Stadtzentrum in eine Kulturarena unter freiem Himmel verwandeln und Passanten in neugierige Zuschauer verwandeln.

Jeder darf beziehungsweise soll kommen und staunen, lachen, zuhören und begeistert sein, durch die Fußgängerzone Rosenheims flanieren, sich treiben lassen von Show zu Show, von Band zu Band, von Künstler zu Künstler. Stehen bleiben, genießen, zuhören, zuschauen.
Thomas Dobner, Gebietsdirektor bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, freut sich ebenfalls bereits auf das außergewöhnliche Straßenkunstfestival: „Ich kenne die Veranstaltung aus Landshut und bin überzeugt davon, dass das Konzept auch in Rosenheim aufgeht!“ Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling verstehe sich als „Förderer der Kultur“ und unterstütze die Veranstaltung, die im Übrigen sicher auch zur Belebung der Innenstadt beitrage, gerne tatkräftig.

Die Veranstaltung geht von Freitag, 26. Juli um 16 Uhr mit Ende 22 Uhr bis Samstag, 27. Juli, von 12 bis 22 Uhr und ist bei freiem Eintritt zu besuchen. Abends geht es dann noch in vier Lokalen weiter. Die Künstler spielen „für den Hut“: Die Gunst des Publikums zeigt sich im Hutgeld, welches die Gage darstellt. Die professionellen Straßenkünstler sind auf diese Entlohnung angewiesen, da sie damit ihren Lebensunterhalt bestreiten. Für das leibliche Wohl ist beim Biergarten am Ludwigsplatz gesorgt. Weitere Informationen gibt es unter www.ro-city.de.
Franziska Finsterwalder

Related Posts

Comments are closed.

« »