Den Vorstand vom Rosenheimer Citymanagement e.V. bilden (von links): Kassenprüfer Nikolaus Huber, Schriftführer Christian Ehinger, Beisitzer Rainer Parstätter, Erster Vorsitzender Paul Adlmaier, Zweiter Vorsitzender und Stellvertreter Helmut Kolb, Schatzmeister Winfried Dinglreiter und Kassenprüfer Thomas Dobner. Fotos: Petra Maier

„Zeit zur Umsetzung“

17.02.2015 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Jahreshauptversammlung beim Rosenheimer Citymanagement: Auf Geschäftsführer Günther Boncelet folgt im April Sabrina Obermoser

Deutliche Worte sprach Geschäftsführer Günther Boncelet bei der Jahresversammlung des Rosenheimer Citymanagements in seinem „Versuch einer fachlichen und persönlichen Bilanz“. Zum 1. April wird er seinen Posten beim Citymanagement an Sabrina Obermoser (29) übergeben. Die gebürtige Tirolerin stellte sich bei der Jahreshauptversammlung im KU‘KO den 91 anwesenden Mitgliedern vor. Bei den anstehenden Neuwahlen wurde Paul Adlmaier als Vereinsvorsitzender bestätigt und mit ihm auch die en bloc angetretenen Vorstandskandidaten gewählt.

Citymanager Boncelet ließ es sich nicht nehmen, bei seiner 16. und abschließenden Jahreshauptversammlung den Anwesenden klare Worte mit auf den Weg zu geben: „Das Citymanagement Rosenheim ist kein Lobbyist für den Handel,“ betonte er und forderte: „Macht endlich Schluss mit den Studien!“ Boncelet weiter: „Wonach gräbt man da eigentlich dauernd? Es ist doch längst alles gesagt! Wenn all das Geld und die Zeit statt in teure Studien in die Beratung und Umsetzung geflossen wäre, dann wären wir schon ein ganzes Stück weiter,“ monierte er.

Das Citymanagement habe bereits vor Jahren aktiv Bürgerbefragungen durchgeführt, er könne die Ergebnisse langsam alle auswendig herunterbeten, so Boncelet. Lebendigkeit, Sauberkeit, Sicherheit, ein paar Bäume, Parkraum, besserer Verkehrsdurchfluss, das seien einige der Themen, die immer wieder gefordert würden.

„Das können Sie bei uns alles nachlesen,“ so Boncelet, „Das ist nichts Neues unter der Sonne – aber anscheinend ist das Citymanagement dazu nicht gefragt. Vielleicht weil es dazu keine Fördergelder gibt?“

Erste Stunde kostenlos parken

Paul Adlmaier als Erster Vorsitzender kündigte an, sich für die erste Stunde kostenloses Parken in der Rosenheimer Innenstadt einzusetzen. Dafür hoffe er auf Unterstützung der Politik. Gemeinsam mit einem kostenlosen WLan-Angebot in der Innenstadt sehe er zwei gute Investitionsmöglichkeiten in die Zukunft Rosenheims. Künftig möchte er außerdem zweimal im Jahr zu einem ungezwungenen Mitglieder-Infotreffen einladen.

Im Rückblick dankte er Günther Boncelet „für den Aufbau des anerkanntesten Citymanagements in Bayern, wenn nicht sogar deutschlandweit“.

Oberbürgermeisterin Bauer bedankte sich bei Günther Boncelet für die hervorragende und kritische Arbeit in den vergangenen 16 Jahren (zehn Prozent der Stadtgeschichte) und überreichte ihm neben einer Hängematte für den Ruhestand auch die Städtische Verdienstmedaille.

Christian Bitter, Geschäftsführer des Aktionskreises City- und Stadtmarketing Bayern e.V. (AKCS) lobte Boncelet als Citymanager, der herausragende Leistung erbracht habe „mit einer langen Verweildauer, die bei Kollegen oft nur Fußballtrainerqualität erreicht.“

Sabrina Obermoser stellt sich vor

Sabrina Obermoser stellte sich den Mitgliedern als künftige Geschäftsführerin vor. An der Universität Passau hat sie Stadtmanagement studiert und zuletzt in Saalfelden (Österreich) als Chefin des Stadtmarketings gearbeitet. Als gebürtige Tirolerin (Kössen) kennt sie Rosenheim von Kindesbeinen an und will hier nun neue Impulse setzen. „Sicher kann ich mit Elan und Begeisterung bei meiner Arbeit ein paar Jahre wieder gut machen, die mir noch an Erfahrung fehlen,“ so die junge neue Geschäftsführerin (29) schmunzelnd.  Petra Maier

 

Related Posts

Comments are closed.

« »