Adoptiveltern auf Tour zur Doagl-Alm: Einmal im Jahr treffen sich Erwachsene und Kinder zu einem gemeinsamen Ausflug. Dabei ist nicht nur Zeit für Spaß und Spiel, sondern auch für einen intensiven Gedankenaustausch.

Viel Zeit für intensive Gespräche

16.08.2017 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

Gemeinsame Wanderung der Adoptivfamilien auf die Doagl-Alm

Eine liebgewordene Tradition ist der jährliche Ausflug der Adoptivfamilien längst geworden. Auf Einladung der Gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle (GAV) der Landkreise Altötting, Berch-tesgadener Land, Ebersberg, Mühldorf, Rosenheim und Traunstein sowie der kreisfreien Stadt Rosenheim ging es heuer auf die Doagl-Alm in der Gemeinde Samerberg.

Schon der Aufstieg vom Wanderparkplatz Spatenau zu der auf etwa 1000 Meter gelegenen Doagl-Alm war für die etwa 70 Erwachsenen und Kinder ein Riesenspaß. Durch ein „Wander-bingo“, ein Spiel, bei dem Fragen und Aufgaben zu lösen waren wie „bringt eine Gruppe zum Lachen, in dem ihr ihnen einen Witz erzählt“, wurde der Weg nicht lang. Die Familien kamen schon unterwegs gut ins Gespräch. So war die Voraussetzung geschaffen für einen umfassenden Erfahrungsaustausch in der gemütlichen Atmosphäre der Almhütte.

Während die Kinder mit Begeisterung bastelten und spielten, standen bei ihren Eltern unter anderem die Aufklärung der Kinder über ihre Herkunft und der Umgang mit der doppelten Elternschaft im Vordergrund. Alle waren sich einig, dass man von Beginn an offen und selbstverständlich mit der Adoptionssituation umgehen sollte. Zudem ist es notwendig, sich immer wieder mit der eigenen Familiengeschichte aber auch mit den bunten Lebensfacetten, die unterschiedliche Herkunftssituationen der Kinder mit sich bringen, auseinanderzusetzen und das Gespräch darüber lebendig zu halten.

Die Fachkräfte der Adoptionsvermittlungsstellen freuten sich über die lebhaften und interessanten Gespräche sowie über die selbstverständliche Offenheit. Die Auseinandersetzung mit der Biografie wird auch Schwerpunkt der jährlich stattfindenden Fortbildungsveranstaltung der Gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle am 22. Oktober sein. Die Diplom-Psychologin Annemarie Renges wird den teilnehmenden Adoptiveltern Ideen zu Inhalten und Gestaltung eines „mitwachsenden Lebensbuches“ vorstellen.

Related Posts

Comments are closed.

« »