Zeit der Erwartung und Besinnung

28.11.2017 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

Adventssingen in Schloßberg am Samstag, 9. Dezember

Am Samstag, 9. Dezember, findet um 17 Uhr in der Schloßberger St.-Georg-Kirche zum sechsten Mal das Adventssingen statt.

Es singen und musizieren der erweiterte Chor von St. Georg, die Innleiten Geigenmusi, die Erler Weisenbläser, der Dreiviertel-G‘sang, Annelies Graf mit der Harfe und Heidi Ilgenfritz am Hackbrett. Klaus Adlmaier wird mit seinen besinnlichen Texten diese Feierstunde abrunden. Die Gesamtleitung liegt bei Wilfrid Abtmeier. Es wird reine Adventsmusik zu hören sein, die sich der Bedeutung des Advents als Zeit der Erwartung und Besinnung sowie der Umkehr und der Freude auf die Ankunft des Herrn verpflichtet fühlt. Die Verbindung von „echter“ alpenländischer Volksmusik mit klassischer Musik zum Beispiel mit Werken von Johannes Brahms spielt dabei ebenso eine Rolle, wie das Zusammenwirken von Chor, Sängerinnen, Saiteninstrumenten und Bläsern in einigen Bearbeitungen.
Damit wird auch in Schloßberg an eine Tradition angeknüpft, die vor allem mit Tobi Reiser nach dem Krieg in Salzburg und München ihren Anfang nahm und bis heute jedes Jahr in zahlreichen Orten Bayerns und im gesamten Alpenraum einen großen Anklang gefunden hat.

Related Posts

Comments are closed.

« »