Widor zum Finale

30.07.2019 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

Kolbermoorer Orgelmittwoch am 7. August um 19.45 Uhr

Mit einer der bekanntesten Orgelkompositionen überhaupt, der triumphalen Toccata von Widor, geht der Kolbermoorer Orgelmittwoch am 7. August um 19.45 Uhr in die Sommerpause.

Charles-Marie Widor selbst äußerte sich dazu wie folgt: „Ich habe bei dieser Toccata den Manualklavieren eine Figur von äußerst rascher und gleichmäßig fließender Bewegung gegeben, um den breiten Triumphgesang des Doppelpedals im Wiederholungsteil desto eindrucksvoller zu gestalten“. Josef Stahuber, ein Organist aus der Region, der mittlerweile als hauptamtlicher Kirchenmusiker in München tätig ist, spielt dieses Stück in der Pfarrkirche Wiederkunft Christi. Außerdem stehen noch Werke von Johann Sebastian Bach und dem Zeitgenossen Helmut Scheck auf dem Programm.

Josef Stahuber studierte Katholische Kirchenmusik an der Musikhochschule München bei Professor Harald Feller (Orgel) und Professor Michael Gläser (Chorleitung). Im Januar 2002 trat er seine erste hauptamtliche Stelle als Kirchenmusiker von Sankt Joseph in München-Schwabing an, seit November 2015 ist er Kirchenmusiker der Pfarrei Sankt Augustinus in München-Trudering. Nebenbei trat er auch als Gesangssolist, Chorleiter, Chorsänger und Organist in vielen Konzerten und feierlichen Liturgien in München und im Umland auf.

Als Dank für die treuen Besucher der monatlichen Orgelkonzerte in Wiederkunft Christi lädt der Kulturverein pizzicato Kolbermoor e.V. zum Ausklang des Jahres nach dem Konzert traditionell alle Besucher zu einem Glas Sekt im Kreuzgang von Wiederkunft Christi ein, um auf das vergangene Konzertjahr anzustoßen. Wie immer ist der Eintritt zum Orgelmittwoch frei.

Related Posts

Comments are closed.

« »