Eine wichtige Nummer

15.05.2018 • Aktuelles, Kurznachrichten

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Das hat wohl ein jeder schon einmal erlebt: Man bekommt hohes Fieber, starke Bauch- oder Rückenschmerzen und das genau am Feiertag, am Wochenende, abends oder am Mittwochnachmittag, wenn die Praxis des Hausarztes geschlossen ist. Eigentlich sind diese Beschwerden kein Fall für die Notaufnahme im Krankenhaus, aber zu gravierend, um auf die nächste Sprechzeit eines niedergelassenen Arztes zu warten.
Für diese Fälle gibt es die bundesweit einheitliche und kostenlose Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117. Hier, in den über 600    Bereitsschaftpraxen in Deutschland erhält man schnell und unkomplizierte Hilfe, als Kassen- wie als Privatpatient. In Rosenheim befindet sich diese sowohl für Kinder und Erwachsene im RoMed Klinikum.
Nicht zögern, die bekannte Notfallnummer 112 zu wählen, sollte man allerdings unter anderem in folgenden Fällen: Bewusstlosigkeit oder erhebliche Bewusstseinstrübung, schwere Atemnot, -starke Brustschmerzen oder Herzbeschwerden, starke, nicht stillbare Blutungen, Unfälle mit Verdacht auf starke Verletzungen, Vergiftungen, starke Verbrennungen, Ertrinkungsunfälle, Stromunfälle, Suizidversuche aller Art, akute und anhaltende Krampfanfälle.

Related Posts

Comments are closed.

« »