Bereits am ersten Abend war das Festzelt in Bad Aibling bis auf den letzten Platz besetzt. Fotos: Hecht

Wetterfeste Gäste bescheren gelungenen Auftakt zum Bad Aiblinger Pfingstvolksfest

26.05.2015 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

Tolles Programm bis zum Ausklang am Sonntag, 31. Mai

Nicht beeindrucken ließen sich zur Eöffnung die Freunde des Bad Aiblinger Pfingstvolksfestes vom wenig einladenden Wetter.

Schon zur Bierprobe am Marienplatz hatten sich neben den Teilnehmern am anschließenden Zug durch die Stadt hinauf zum Festgelände zahlreiche „Feierwillige“ eingefunden, um den Gerstensaft vonAuerbräu vorab zu verkosten. Nachdem der Tross, angeführt vom Spielmannszug Beyharting und unter Mitwirkung der Willinger Musi, dem Kolbermoorer Trommlerzug, der beiden Aiblinger Trachtenvereine, Gebirgsschützen und weitere Ortsvereine sowie den Honoratioren in den Festkutschen vor dem Festzelt Halt gemacht hatte, verkündeten zwei Salutschüsse der Gebirgsschützen lautstark den Beginn der zehn Tage dauernden Festlichkeiten.

Als geübter „Anzapfer“ zeigte sich dann Bürgermeister Felix Schwaller, der nur zwei Schläge benötigte, um den Wechsel in das Holzfass zu treiben. Nur wenige Spritzer des süffigen Festbieres gingen verloren und so konnten Bürgermeister, die Festwirte Christian und Claudia Fahrenschon sowie die Vertreter von Auerbräu mit den bereits zum Auftakt sehr vielen Gästen zügig mit einem ersten „Prosit der Gemütlichkeit“ auf das Pfingstvolksfest anstoßen. Auch die Willinger Musi legte sofort los und brachte das bis auf den letzten Platz gefüllte Festzelt in Stimmung.

Am Samstag übernahm dann die Harthauser Musi die musikalische Begleitung. Blasmusik und Stimmungshits waren am ersten Festwochenende ebenfalls mit der Dreder Musi angesagt und als „Highlight“ gab die Aiblinger Big-Band am Pfingstmontag ihr traditionelles Frühschoppenkonzert, bei dem die Freunde von Swing und Soul auf ihre Kosten kamen.
Am Mittwoch, 27. Mai, ist dann der „große Tag der Kleinen“. Im Festzelt und im Vergnügungspark heißt es wieder „auf geht’s zum großen Familientag“. Neben ermäßigten Preisen im Freien wartet die Festwirtsfamilie mit Sonderpreisen für die „Kinder-Klassiker“ Würstl mit Pommes für nur drei Euro und Limonade für 1,50 Euro auf. Unterhalten werden die jüngsten Festbesucher wieder mit dem belieb-ten Kinderschminken sowie dem Kasperltheater Piccolino. Beim Torwandschießen der DFI Bad Aibling können junge Ballkünstler ihre Schussgenauigkeit unter Beweis stellen. Ab 18 Uhr geht’s dann mit der „Bayrischen Partynacht“ rund, zu der die „Grenzgänger“ musikalisch einheizen.

Ebenfalls „Party“ ist dann am Donnerstag, 28. Mai, angesagt: „Cagey Strings“, DIE Partyband aus München sorgt ab 19 Uhr im Festzelt für ein musikalisches Feuerwerk, während bei Einbruch der Dunkelheit hoch über dem Festgelände wieder das Brillanthochfeuerwerk farbenfrohe Muster in den Himmel zaubert, die musikalisch begleitet und untermalt werden.

Zum Tag der Betriebe und Vereine am Freitag, 29. Mai, gastiert die Kultband „Dreisam“ zu ersten Mal auf dem Bad Aiblinger Volksfest und sorgt für Stimmung unter den Gästen.

Den Startschuss zum letzten Festwochenende geben dann am Samstag, 30. Mai, wieder „Weißwürst so vui wia jeda mog“ von 11 bis 14 Uhr und am Abend rockt ab 19 Uhr die Partyband „Hot Sugar“ das Festzelt.

„Boarisch zünftig“ geht es dann am letzten Tag des Bad Aiblinger Pfingstvolksfestes, am Sonntag, 31. Mai, her. Ab 11 Uhr spielt die Iffeldorfer Musikkapelle zum Frühschoppen auf und ab 18 Uhr sorgt die Dettendorfer Musi für den musikalischen Festausklang.

Einen weiteren Höhepunkt habe sich die Wirtsleute für den letzten Abend aufgehoben: Gegen 22 Uhr wird wieder den „Wiesnflitzer“, ein kultiger Motorroller, verlost.  Uwe Hecht

Related Posts

Comments are closed.

« »