Blick auf das winterliche Pfaffenhofen: Der Pfarrverband Pfaffenhofen-Hochstätt entzündet symbolisch vier Lichter für den Advent in der Gemeinde. Foto: Ellermayer

„Vier Lichter für den Advent in Schechen“

25.11.2014 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

Lichterkette für Frieden, Lesung, Weihnachtslieder und Hirtenspiel

Die Gemeinde Schechen und der Pfarrverband Pfaffenhofen-Hochstätt laden zu vier Veranstaltungen ein unter dem Motto ,,Vier Lichter für den Advent in Schechen“.

Im Gemeindebereich Schechen sind 40 Asylbewerber in zwei Unterkünften und im Pfarrhof Hochstätt anerkannte syrische Flüchtlinge untergebracht. Ein weiteres Haus soll demnächst unbegleitete Jugendliche aufnehmen. Der genannte Personenkreis wird von Mitarbeitern der Kirche und der Gemeinde sowie freiwilligen Helfern in anerkennenswerter Weise betreut beziehungsweise unterstützt. Diese Aufnahme von in Not geratenen und Hilfe suchenden Menschen stellt sich als eine völlig neue Lebenssituation in der Gemeinde dar. Deshalb sollen Zeichen gesetzt werden nicht nur für den Frieden in Kriegsgebieten, sondern auch für ein friedliches Miteinander.
Die Gemeinde Schechen und der Pfarrverband Pfaffenhofen-Hochstätt wollen an vier Abenden im Advent alle Bürgerinnen und Bürger einladen, Zeichen der Besinnung auf das Wesentliche der Adventszeit und der Erwartung auf Weihnachten zu setzen.

Lichterkette für den Frieden

Begonnen wird mit einer Lichterkette für Frieden und Solidarität mit allen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten, im südlichen Teil des Pfarrverbands. Dazu treffen sich die Teilnehmer mit Lichtern am 29. November um 18 Uhr auf der einen Seite an der Kapelle am Sebastianweg in Langenpfunzen und auf der anderen zur gleichen Zeit auf dem Pfarrplatz in Pfaffenhofen. Die Teilnehmer bewegen sich aufeinander zu und bilden schließlich eine Lichterkette zwischen den beiden genannten Örtlichkeiten. Gemeinsam gehen anschließend alle zur Kreuzung Pfunzner Weg und Aboldstraße in Pfaffenhofen, um dort kurz zu verweilen im Geden-ken an die vielen Opfer von Terror und Gewalt und zu Gedanken des Friedenspreisträgers des Deutschen Buchhandels Frere Roger Schutz sowie adventlichen Weisen.

Den zweiten Akzent setzt die Lesung der „Heiligen Nacht“ von Ludwig Thoma am Freitag, 5. Dezember, um 19 Uhr in der Kirche Marienberg. Der Leser Richard Gabler aus Regensburg hat schon vor einigen Jahren viele mit seiner Rezitation in Hochstätt begeistert. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Stubnmusi Jackl und der „Zwoaralei-Gsang“.
In den dritten Advent einführen soll das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern mit Eva Bruckner und Ernst Schusser vom Volksmusikarchiv Bezirk Oberbayern vor dem Rathaus Schechen am 12. Dezember um 18 Uhr.

Herbergssuche der Trachtenkinder

Am vierten Advent laden die Trachtenkinder aus Hochstätt vor dem Pfarrheim in Hochstätt zu einer Herbergssuche ein, unterstützt vom Kinderchor Hochstätt und den Hochstätter Bläsern. Beginn ist am 21. Dezember um 16 Uhr.  Lutz Ellermayer

Related Posts

Comments are closed.

« »

http://www.thedreampainter.com hermes replica http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags hermes replica http://www.transglobalcm.com hermes replica https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://www.fasc.net replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys hermes replica replica hermes http://www.gretel-killeen.com http://www.replicaaa.com replica handbags