Zwei der Jubilare zum 40-jährigen Betriebsjubiläum und der Unternehmenschef (von links nach rechts): Süleyman Pala, Toni Meggle, Johann Perzlmaier.

Viele Investitionen, neue Märkte

20.12.2016 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

So geht das Unternehmen MEGGLE ins Jahr 2017

Die Traditionsmolkerei MEGGLE lud kürzlich zur Betriebsversammlung ein. Der Vorstandsvorsitzende der MEGGLE AG Drs. Sil H. van der Ploeg MBA berichtete über die Geschäftsentwicklung der MEGGLE-Gruppe. Obwohl stark fluktuierende Preise auf die Ergebnisse der Consumer Products drückten, konnten sich die funktionalen Produkte in diesem herausfordernden Marktumfeld gut behaupten. Darüber hinaus wird MEGGLE am Standort Wasserburg auch in 2017 umfangreiche Investitionen tätigen.

Ein besonderes Glanzlicht der Veranstaltung war die Ehrung der Betriebsjubilare und die Freisprechung der Auszubildenden, die Toni Meggle persönlich vornahm.

Die MEGGLE Gruppe hat in diesem Jahr einen Umsatz von über 900 Millionen Euro erwirtschaftet, davon rund 600 Millionen allein in Wasserburg. Drs. Sil H. van der Ploeg MBA konnte über 500 erschienene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Betriebsversammlung begrüßen. Rund 1.000 Kolleginnen und Kollegen sind direkt vor Ort am Hauptsitz beschäftigt. Insgesamt zählt die MEGGLE Gruppe heute rund 2.800 Mitarbeiter. Sie alle seien maßgeblich für den Erfolg des Unternehmens verantwortlich, sagte Drs. Sil H. van der Ploeg MBA.

Die Molkerei konnte erfreulicherweise eine Mengensteigerung bei Markenprodukten erzielen – insbesondere im Segment Mischfett, wo auch die neue Innovation Mischfett mit Joghurt gut angelaufen ist. Auch in den Warengruppen Butter, Portionsbutter und Baguettes konnte die Marktstellung ausgebaut werden.

Die neue Innovation im Backwarenbereich „Ofen Schnecke“ weist eine erfreuliche Entwicklung auf.
In Osteuropa, wo die Molkerei mit klassischen Milchprodukten am Markt vertreten ist, konnte ebenfalls eine positive Bilanz gezogen werden. MEGGLE ist in vielen Ländern dieser Region tätig und sowohl in der Slowakei als auch in Bosnien-Herzegowina mit Abstand Marktführer in allen Molkerei-Segmenten. „Erfreulich ist auch die Entwicklung des Butterabsatzes mit einer Steigerung von mehr als zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr“, so Drs. Sil H. van der Ploeg MBA. Insgesamt konnte der Austausch von Produktkonzepten von Ost- nach Westeuropa und umgekehrt intensiviert werden. Auch in Deutschland gewinnen immer mehr Produkte aus den Werken in Osteuropa an Beliebtheit.

Die Milch- und Molkeverwertung in funktionalen Trockenprodukten hat sich sowohl national wie international am Weltmarkt sehr gut behaupten können – obwohl die Produktion in den USA durch das ungünstige Kursverhältnis beeinflusst wurde. Gute Wachstumsraten verkündeten die regionalen Büros in Shanghai, Tokio, Sao Paulo und Singapur.

Bei der Produktion stand in diesem Jahr unter anderem die Inbetriebnahme eines neuen Trocknungsaggregates für Pharma-Laktose im Mittelpunkt. Ende 2017 kann das umfangreiche Investitionsprogramm in die Herstellung von Laktose für Baby- und Kindernahrung abgeschlossen werden. Zur Effizienzsteigerung wurde im Kraftwerk eine neue Gasturbine in Betrieb genommen.

Ehrung der Betriebsjubilare

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung der Betriebsjubilare und die Freisprechung der Auszubildenden, die Toni Meggle wie in jedem Jahr wieder selbst durchführte: In 2016 feiern 22 Mitarbeiter ihr 10-jähriges, 25 Mitarbeiter ihr 25-jähriges und vier Mitarbeiter ihr 40-jähriges Betriebsjubiläum.

Dies ist ein besonderer Beweis für die hohe Zufriedenheit und Leistungsbereitschaft der Belegschaft. „Das wichtigste Kapital unseres Unternehmens steht nicht in der Bilanz – das sind unsere Mitarbeiter“, resümierte der Aufsichtsratsvorsitzende und Eigentümer stolz. Zudem wurden 15 Auszubildende freigesprochen und eine Auswahl an prämierten Verbesserungsvorschlägen vorgetragen. Die MEGGLE-Verantwortlichen luden die Belegschaft im Anschluss an die Versammlung zum gemeinsamen Essen in weihnachtlicher Atmosphäre ein.

Related Posts

Comments are closed.

« »