Eine verspiegelte Stadt

23.06.2020 • Aktuelles, Kultur

„Bilbao im Spiegel“ ist eine Fotoschau, mit der die diesjährigen Sommerausstellungen in Breitbrunn am Chiemsee eröffnet werden. „Glasklar“ nennt Renate M. Mayer diese Zusammenstellung, denn auf ihren Fotos finden sich viele Glasflächen, in denen sich die baskische Stadt Bilbao immer wieder spiegelt.

Damit ist die Ausstellung kein Souvenir-Spaziergang auf touristischen Pfaden. Die Bilder zeigen, wo imposante alte Fassaden in den neuen reflektierenden Häuserwänden eine geheimnisvolle Ausstrahlung bekommen, doch auch wo Neues auf Neues trifft kann ein faszinierendes Verwirrspiel entstehen. Auf diesen Fotos wird deutlich, was in der größten Stadt des Baskenlandes hinter dem sogenannten Bilbao-Effekt steckt: Durch den spektakulären Bau des Guggenheim-Museums wurde aus der in die Krise geratenen Industriestadt ein Kulturstandort.

Die Fotos sind ab 4. Juli drei Wochen lang im Haus des Gastes in Breitbrunn (Gollenshausener Straße 1) zu sehen. Besuchszeiten sind bis zum 24. Juli von Montag bis Samstag von 10 bis 12 Uhr und Montag bis Freitag von 15 bis 17 Uhr. Da es zurzeit nicht sinnvoll ist, viele Leute auf kleinem Raum zusammenkommen zu lassen, beginnt die Ausstellung ohne Eröffnungsfeier. Doch am Samstag, 4. Juli, wird die Fotografin von 10 bis 12 Uhr in der Ausstellung sein und gerne Auskunft geben. Beim Besuch der Ausstellung wird darum gebeten, die momentan üblichen Hygienevorschriften zu beachten.Eine verspiegelte Stadt

Related Posts

Comments are closed.

« »