Dr. Hubertus Heereman bei der Untersuchung. Die Stressechocardiographie trägt zur Diagnosesicherung von Herzerkrankungen bei.

Versorgungsqualität verbessert

14.02.2017 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Neue Diagnostik an der RoMed Klinik Bad Aibling

Nachdem die RoMed Klinik Bad Aibling Dr. Hubertus Heereman, Kardiologe und Pneumologe, als neuen Oberarzt für die Abteilung für Innere Medizin gewinnen konnte, stehen ab sofort zwei neue Untersuchungsmethoden von Herz- und Lungenerkrankungen zur Verfügung.

Die Untersuchungsmöglichkeiten des Herzens wurden um die Ultraschalluntersuchung während einer Fahrradbelastung (Stressechocardiografie) erweitert. Auf der Suche nach gefährlichen Herzkranzgefäßverengungen (Herzinfarktvorsorge) bringt diese Methode zusätzliche Klarheit und Diagnosesicherheit. In erster Linie sollte insbesondere bei Frauen, sowie bei allen Menschen mit Herzschrittmacher oder mit Besonderheiten im EKG – wie Herzrhythmusstörungen – die Stressechokardiografie in Erwägung gezogen werden. Darüber hinaus sollte bei Patienten mit anhaltenden Schmerzen im Brustbereich, bei denen die konventionelle Diagnostik einschließlich Belastungs-EKG keine eindeutige Klärung gebracht hat, die Stressechokardiografie zur Anwendung kommen.

Zur differenzierten Untersuchung der Lunge kann nun die sogenannte „Große Lungenfunktion“, die Bodyplethysmografie, durchgeführt werden, die insbesondere bei chronischen Atemwegserkrankungen – wie Asthma oder COPD – ein wichtiger Bestandteil für die Diagnosestellung und für die Beurteilung der Behandlung ist.

Diese wenig belastenden, nicht-invasiven Untersuchungsmethoden, tragen merklich zur Steigerung der Versorgungsqualität bei.

Related Posts

Comments are closed.

« »

Website Security Test