„Aus verschlossenen Büchern“

24.10.2017 • Aktuelles, Kultur

Rund 30 klein- und mittelformatige Lithografien und Digitaldrucke zeigt der Riederinger Künstler Peter Pohl ab Freitag, 27. Oktober, in der „Kleinen Werkraumgalerie“ von Alfons Röckl in Rosenheim.
Eine umfangreiche Anzahl großformatiger Skizzenbücher hat Pohl bisher mit seinen Zeichnungen gefüllt. Ein Teil dieser gesammelten Werke wird er als Bücherturm bis zur Decke des Hauptraums der Galerie aufrichten als Symbol seines nunmehr 30-jährigen Schaffens. Deswegen nennt er seine aktuelle Ausstellung „Aus verschlossenen Büchern“. Der 1966 in Erlangen geborene und hier aufgewachsene Pohl hat sich schon seit frühester Jugend mit Insekten beschäftigt. Nach seinem Abitur in Neubeuern studierte er von 1986 bis 1990 an der Fachhochschule für Gestaltung in Augsburg und von 1990 bis 1994 in Wien, wo er an der Akademie der Bildenden Künste sein Diplom machte. Die zum Teil bizarren Formen der Insekten fand er hauptsächlich auf der Insel Losinje in Kroatien, wo er in seiner Jugend die Ferien verbrachte. Filigrane Glieder, Flügel, Fühler und Beine der Insekten sind Inhalte seiner Zeichnungen und auch seiner Plastiken.

Die Vernissage der Ausstellung in der „Kleinen Werkraumgalerie“ in der Heilig-Geist-Straße 4/I über Feinkost Winkler in Rosenheim beginnt am Freitag, 27. Oktober, um 18.45 Uhr mit einer Zeichen-Performace des Künstlers.
Zur Eröffnung spricht um 19 Uhr der Journalist Hendrik Heuser. Die Ausstellung ist mittwochs bis samstags von 16 bis 19.30 Uhr oder nach Vereinbarung unter den Telefonnummern 0 80 31/3 22 41 sowie 0 80 36/80 30 geöffnet und wird bis 27. November gezeigt.

Related Posts

Comments are closed.

« »