In der guten Stube des Weichsenriederhofes mit, von links, Fritz Federkiel an der Gitarre, Petra Schmidbauer, Sebastian Huber, Bernd Metzger, Anja Rajch und Peter Panhans.

„Der varreckte Hof“

05.09.2017 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Wiederaufnahme der Stubenoper von Georg Ringsgwandl bei der Inntaler Bauernbühne

Die Kräfte der lebenserfahrenen und patenten Weichsenrieder-Bäurin schwinden. Ihre Kinder, die überlastete Halbtagshandarbeitslehrerin Gerlinde und der global agierende Manager Rupert sowie der von Burnout geplagte Schwiegersohn Günther sehen sich mit der Frage konfrontiert, wer sich denn um die eigentümlich werdende Mutter kümmert. Die Lösung ist schnell gefunden: Durch beste Kontakte ins Ausländerreferat bringt Günther die moldawische, nicht-zertifizierte Pflegekraft Svetlana ins Haus. Weitgereist, hat diese jedoch ihre ganz eigene Sicht auf das Leben und die Probleme am Hof in mitten einer sich schneller drehenden, globalisierten Welt.

Die Stubenoper aus der Feder von Georg Ringsgwandl zeigt witzig und poetisch, immer aber hintersinnig und schmerzhaft nah am echten Leben, wie jeder Einzelne mit den unausweichlichen Anforderungen und Fragen unserer Zeit umgeht.

Parallel zeigt der Heldensteiner Fotograf Matthias Ettinger seine Fotosammlung zum Thema Höfesterben. In original und unbearbeiteten Außen- und Innenansichten von verlassenen Höfen im Landkreis Mühldorf, bewahrt er berührende Spuren einer untergehenden Welt für kommende Generationen.

Aufgrund großer Nachfrage lässt die Inntaler Bauernbühne zusammen mit der Ausstellung „Höfesterben“ von Matthias Ettinger den „Varreckten Hof“ am Freitag, 15. September, um 20 Uhr wieder aufleben.

Weitere Termine: Donnerstag, 21., Donnerstag, 28. September, Donnerstag, 5. Oktober, jeweils um 20 Uhr, und Sonntag, 1., Dienstag, 3., und Sonntag, 8. Oktober, um 17 Uhr. Kartenvorverkauf: Kroiss TicketZentrum, Stollstraße 1, 83022 Rosenheim, Tel. 0 80 31/1 50 01. Weitere Infos unter www.inntaler-bauernbuehne.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »

Auf die Besucher wartet eine turbulente Geschichte.

„Der varreckte Hof“

14.03.2017 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Frühjahrsstück der Inntaler Bauernbühne im Rosenheimer Künstlerhof

„Mir san fertig, fertig, fertig!“ hört die alte, lebenserfahrene Weichsenrieder-Bäurin von ihren Kindern, als ihre Kräfte schwinden und es um ihre eigene Pflege geht. Ihre Kinder nehmen beunruhigt wahr, dass die Mama etwas absonderlich zu werden scheint. Weil ihre Tochter Gerlinde als überlastete Halbtagshandarbeitslehrerin kurz vor dem Kollaps steht, der Sohn Rupert als global agierender Manager mehr durch Abwesenheit glänzt und der Schwiegersohn Günther aufgrund Arbeitsüberlastung in der unteren Naturschutzbehörde sich eine Auszeit nimmt, stellt sich die Frage: „Wer kümmert sich um die Mama?“

Die Stubenoper aus der Feder von Georg Ringsgwandl zeigt witzig und poetisch, immer jedoch hintersinnig und schmerzhaft nah am echten Leben ein Bild unserer Zeit, mit deren Fragen sich jeder früher oder später konfrontiert sieht.

Unter der Regie von Martin Niedermeier und der musikalischen Begleitung von Fritz Federkiel spielt das Ensemble der der Inntaler Bauernbühne im Künstlerhof, Ludwigsplatz 15, in Rosenheim.

Die Termine: Freitag und Samstag, 17., 18. März, Freitag und Samstag 24., 25. März, Freitag und Samstag, 31. März und 1. April jeweils um 20 Uhr sowie am Sonntag 26. März um 17 Uhr.
Kartenvorverkauf im Kroiss Ticket Center, Telefon 0 80 31/1 50 01, Stollstraße 1 in Rosenheim oder an der Abendkasse sowie unter www.inntaler-bauernbuehne.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »