Tüten-Tippi, PET-Monster und Gießkannenoktopus

25.06.2019 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Die Städtische Galerie Rosenheim zeigt Kunst von Kindern und Jugendlichen aus der Region zum Thema „Wasser“

Unter dem Motto „Schule trifft Kunst trifft WASSER“ initiierte der Rosenheimer Verein Kunst und Soziales e.V. sowie die Städtische Galerie Rosenheim mit Unterstützung der Sparkassenstiftungen ZUKUNFT für die Stadt Rosenheim und für den Landkreis Rosenheim in den vergangenen drei Jahren an 14 Schulen in Stadt und Landkreis Rosenheim verschiedene Kunstprojekte rund um das Thema Wasser. Die dabei entstandenen Kunstwerke der Schülerinnen und Schüler sind vom 3. bis 21. Juli in der Städtischen Galerie Rosenheim zu sehen.

Entgegen straffer Stundenpläne, in denen freies Schaffen meist wenig Raum findet, waren dem Einfallsreichtum der Kinder und Jugendlichen in den Projektstunden keinerlei Grenzen gesetzt: es wurde gemalt, geklebt, gesägt, genäht und vieles mehr. Alltägliche Gegenstände wie etwa Regenschirme, Plastikflaschen oder Einkaufstüten erhielten dabei unter den tatkräftigen Händen der Sechs- bis 16-Jährigen ein völlig neues Gewand. Angeleitet und begleitet von erfahrenen Künstlern aus dem Rosenheimer Landkreis setzten sich die Schülerinnen und Schüler so einmal ganz praktisch und kreativ mit dem Thema „Wasser“ und dabei vor allem mit der gegenwärtigen Bedrohung unserer Gewässer auseinander.

Anknüpfend an die beeindruckenden Schüler-Ausstellungen im Rahmen der Landesgartenschau unter dem Motto „Schule trifft Kunst trifft NATUR“ (2010) sowie „Schule trifft Kunst trifft STADT“ (2014), präsentiert die Städtische Galerie Rosenheim auch 2019 mit „Schule trifft Kunst trifft WASSER“ wieder eine Schau, die der gestalterischen Genialität von Kindern und Jugendlichen Ausdruck verleiht. Humorvoll bringen die jungen Künstler den Ernst der Lage ans Tageslicht, denn die fantasiegefüllten Kunstwerke visualisieren letztlich schonungslos die Realität und mahnen den bedrohlichen Zustand unserer Gewässer sowohl in und um Rosenheim als auch weltweit.

Eine Ausstellung für die ganze Familie mit Kunstwerken zum Anfassen. Der Eintritt ist frei.

Related Posts

Comments are closed.

« »