Die Gebirgsschützenkompanie „Oberer Wasen“ Raubling macht bei vielen Veranstaltungen mit, wie beispielsweise dem Patronatstag. Foto: re

Tradition auf die Fahne geschrieben

29.01.2019 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

GSK „Oberer Wasen“ Raubling feiert 15-jähriges Jubiläum

Im Jahr 2004 wurde die Gebirgsschützenkompanie „Oberer Wasen“ Raubling in Raubling offiziell wiedergegründet. Aus diesem besonderen Anlass feiert die GSK bei ihrer  alljährlich stattfindenden Lichtmess-Feier am 2. Februar um 18 Uhr in der Pfarrkirche Heilig Kreuz in Raubling ihr 15-jähriges Wiedergründungsjubiläum.

Die GSK „Oberer Wasen“ Raubling ist die 17. Kompanie im Bataillon Inn-Chiemgau und die 47. Kompanie im Bund der Bayerischen Gebirgsschützen.
Seitdem hat sie sich die Erhaltung und Pflege der jahrhundertealten Tradition der Gebirgsschützen auf die Fahne geschrieben und blickt in diesem Jahr auf eine erfolgreiche 15-jährige Geschichte zurück. Die heilige Messe wird vom geistlichen Rat Lorenz Poschenrieder, der zugleich auch Wiedergründungsmitglied ist, zelebriert. Die Kompanie marschiert mit Fackeln und Trommlerzug durch Raubling zur Kirche. Nach der Messe, dem „Blasiussegen“ und dem Rückmarsch findet eine interne Feier in der Gaststätte Huberwirt in Raubling statt.

Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeit wurden Raublings Erster Bürgermeister Olaf Kalsperger und der Gemeinderat, die Landeshauptmannschaft samt Bataillonsführung, alle 17 Fahnenabordnungen der Gebirgsschützenkompanien im Bataillon Inn-Chiemgau sowie die Ehrenkompanie, Gebirgsschützenkompanie Aibling eingeladen. Weiters wurden die Tiroler Nachbarkompanien Kufstein, Niederndorf, Thiersee, Breitenbach, Langkampfen und die Ortsvereine Raubling zur Jubiläumsfeier mit Ehrungen geladen. Nach dem Grußwort von Hauptmann Wilhelm Schmidt und den Ehrungen ist anschließend gemütliches Beisammensein.

Related Posts

Comments are closed.

« »