Heiß begehrt waren Autogramme, die die Starbulls-Spieler geduldig schrieben. Foto: F.Ruprecht

Teampräsentation als erster Höhepunkt

10.09.2014 • Aktuelles, Sport

Starbulls stellten sich in der Sparkasse Rosenheim der Öffentlichkeit vor

Am Freitag, 12. September, beginnt um 19.30 Uhr im Kathrein-Stadion die neue Saison in der DEL2 für die Eishockeyspieler der Starbulls Rosenheim gegen Crimmitschau. Bis dahin ist bereits jede Menge Schweiß in der Vorbereitung geflossen. Neben den Testspielen war auch die Teampräsentation in der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling in der Rosenheimer Kufsteiner Straße am vergangenen Samstag wieder erster Höhepunkt. Bei Spielern und den Fans scheint es schon zu kribbeln, die Spannung steigt, die Erwartungen sind beiderseits nicht gering. „Die Testspiele waren recht ordentlich, aber jetzt wird es Zeit, dass die Punktspiele kommen“, bekräftigte Trainer Franz Steer.

Seine Mannschaft sei willig und mit den vorhandenen Mitteln sei die bestmögliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Saison geschaffen worden. „Auf alle Fälle will ich, dass jeder Spieler immer alles gibt“, so der Chefcoach. Christian Baab von Radio Charivari und seit Kurzem neuer Pressesprecher der Starbulls stellte in lockeren Gesprächen die einzelnen Spieler den erwartungsfrohen Fans vor. Baab hätte im Gedächtnis, dass Beppo Frank in Landshut nicht besonders „geliebt“ sei. „Das beruht sich auf Gegenseitigkeit“, meinte der kompromisslose Verteidiger trocken und „i mog‘s hoit net“. Die ersten Giftpfeile wurden abgeschossen. Tyler McNeely findet, dass „wir wieder gute Spieler dazubekommen haben. Wir wollen endlich mal wieder eine Meisterschaft holen, die Mannschaft hat das Zeug dazu“. Bei den Interviews waren natürlich die Antworten der Neuzugänge besonders für die Fans interessant.

Neuzugänge

Anscheinend haben sie sich bereits gut in Rosenheim eingelebt und haben sich große Ziele gesteckt. Kapitän Stephan Gottwald hofft, dass er in dieser Woche sein verletztes Knie wieder voll belasten und baldmöglichst dementsprechend trainieren kann. Außer den sportlichen Themen kamen auch gesellschaftliche Fragen gut beim Publikum an. Nun waren die Fans an der Reihe, Autogramme schreiben war Trumpf.

Sparkassenvorstand Karl Göpfert bekräftigte, dass die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling froh sei, bei einem professionellen Verein Sponsor sein zu dürfen und wünschte eine gute Saison. ru

Related Posts

Comments are closed.

« »