Tag der offenen Tür am 22. März

19.03.2014 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Jakobus SAPV für Stadt und Landkreis Rosenheim gGmbH

Die Jakobus SAPV für Stadt und Landkreis Rosenheim gGmbH lädt Interessierte, Betroffene und Fachpersonen zum Tag der offenen Tür am Samstag, 22. März, von 10 bis 16 Uhr ein.

Seit ihrem Start im Juli 2011 ist viel passiert: Die Jakobus SAPV versorgt und begleitet unheilbar kranke Menschen aus Stadt und Landkreis Rosenheim mit fortschreitender Erkrankung, die den Wunsch haben, trotz komplexer Problematik zu Hause oder in vertrauter Umgebung gegebenenfalls bis zum Lebensende zu leben und versorgt zu werden.

In vertrauter Umgebung

Das multiprofessionelle Team – bestehend aus Ärzten, Pflegekräften, einer Sozialpädagogin und einem Seelsorger – versucht, allen dabei entstehenden medizinischen, pflegerischen sowie psychosozialen und spirituellen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Ziel der ambulanten Palliativversorgung ist der Erhalt bzw. die Verbesserung von Lebensqualität und Selbstbestimmung der schwerstkranken und symptombelasteten Patienten, und die Möglichkeit, ihr Leben in ihrer vertrauten Umgebung bis zum Tod menschenwürdig zu gestalten.

Über 75 Prozent der bisher über 600 durch die SAPV betreuten Patienten konnten bis zu ihrem Lebensende in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung verbleiben. Zwar kann die SAPV mit einer 24h-Rufbereitschaft jederzeit telefonisch und bei Bedarf durch einen Hausbesuch beratend, unterstützend und leidenslindernd tätig sein. Die Hauptlast tragen aber dennoch die Angehörigen, die rund um die Uhr beim Patienten anwesend sind und sein Leid mitaushalten müssen. In den Fällen, in denen das nicht mehr geht, gibt es die Möglichkeit, in eine der Palliativstationen oder Stationen mit palliativem Hintergrund einzuweisen.

Die Leistungen des multiprofessionellen SAPV-Teams werden nach Verordnung des Hausarztes über Fallpauschalen durch die Krankenkassen einmalig für den gesamten Versorgungszeitraum vergütet. Die SAPV sieht sich als Ergänzung zu der allgemeinen ambulanten Palliativversorgung, die bereits durch behandelnde Haus-/Fachärzte, Pflegedienste und ambulante Hospizdienste erfolgt.

Die SAPV erbringt keinerlei (Pflege-)Leistungen, die nach SGB XI von der sozialen Pflegeversicherung getragen werden.

Das Programm am Tag der offenen Tür

Neben Impulsvorträgen für Fachpersonen finden mehrmals täglich auch offene und kostenlose Angebote für jeden Interessierten statt. Dazu gehören:

l Beratungen zu Patientenver-
fügung und Vorsorgevollmacht (10, 12 und 15 Uhr)

l Beratung für pflegende Angehörige (13 Uhr)
l Atemstimulierende Maßnahmen (10 und 14 Uhr)

l Praktische Beispiele zu palliativer Aromapflege (11 und 13 Uhr)

l Rhythmische Einreibungen (12 und 15 Uhr)
Anmeldung zu diesen offenen Angeboten ist nicht erforderlich.
Die gemeinnützige GmbH der Jakobus SAPV ist weiterhin sehr dankbar über eine finanzielle Unterstützung in Form von Spenden, da die Erstattungen über die Krankenkassen noch nicht kostendeckend sind.

Spenden kann man an das Konto Jakobus SAPV Rosenheim, Kontonummer 200 403 41, BLZ 711 500 00, Sparkasse Rosenheim – Bad Aibling.

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet hermes replica replica hermes http://www.gretel-killeen.com http://www.replicaaa.com replica handbags