Ein Tag Azubi bei der Firma Hamberger, von links: Marc Simon, Christina Huber, Mejra Halilcevic, Mahdi Khandan, Maximilian Schilling.

„Ein Tag Azubi“

11.12.2018 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Wirtschaftsjunioren eröffnen Chancen

Jungen Menschen, die Schwierigkeiten haben in den Arbeitsmarkt zu finden, einen echten Einblick in den beruflichen Alltag geben – darum ging es beim Aktionstag „Ein Tag Azubi“ der Wirtschaftsjunioren in ganz Deutschland.
Das Besondere am Aktionstag: Die jungen Menschen zwischen zwölf und 26 Jahren begleiteten an diesem Tag einen Auszubildenden durch seinen Arbeitstag. „Die Teilnehmer erleben so hautnah die Arbeitswelt eines Auszubildenden.

Mit dem Aktionstag wollen wir Menschen mit Benachteiligungen gezielt auf die Chancen einer Ausbildung aufmerksam machen“, erklärt Marc F. Simon, stellvertretender Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren Rosenheim.
In enger Zusammenarbeit mit dem Jugendmigrationsdienst Rosenheim und Peters Bildungs GmbH ist es den Wirtschaftsjunioren gelungen, passende junge Teilnehmenden für die teilnehmenden Unternehmen zu finden.

„Das Interesse am Aktionstag war von Beginn an groß, denn für die jungen Erwachsenen ist es eine echte Chance. Sie entdecken Stärken und erhalten wertvolle Impulse zur Entwicklung von Berufsperspektiven.“ so Simon.
Bei der Firma Hamberger konnte sich zum Beispiel Mejra Halilcevic darüber informieren, wie ein Tag als Azubi in der Elektroabteilung abläuft und Mahdi Khandan im Zentralbereich Schlosserei. Beide konnten unter Betreuung von Christina Huber und Maximilian Schilling für die eigene berufliche Entwicklung wertvolle Erfahrungen sammeln. Für Mejra ein beeindruckender Einblick. Die studierte Maschinenbauingenieurin plant eine Ausbildung zu beginnen um sich besser mit den deutschen Gegebenheiten auszukennen.

In einem ganz anderen Bereich konnte Mahmoud Muhsen reinschnuppern. Er war für einen Tag im Friseursalon Kopf Loft. Seit zwölf Jahren lebt Besitzer Adnen Benmahjoub in Deutschland und konnte Mahmoud nicht nur das Friseur Handwerk näherbringen, sondern auch die Tipps und Tricks zum Ausbildungsberuf geben. „Die Ausbildung sollte Mahmoud am besten in einem deutschen Friseursalon machen. Dort lernt er die deutschen Fachbegriffe und unterhält sich nicht in seiner Muttersprache. Das hat mir damals am meisten geholfen.“ so Benmahjoub.

Der Aktionstag „Ein Tag Azubi“ fand bundesweit statt und ist Bestandteil
des Projektes „JUGEND STÄRKEN: 1000 Chancen“.
Dieses Gemeinschaftsprojekt der Wirtschaftsjunioren Deutschland und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt junge Menschen mit schwierigen Ausgangsbedingungen beim Eintritt ins Berufsleben.

Related Posts

Comments are closed.

« »