Die Stadt der Lichter

01.10.2019 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Rosige Zeiten in der Rosenheimer City am Freitag, 4. Oktober, von 18 Uhr bis 23 Uhr

Zu den beliebtesten Veranstaltungen im Oktober gehört „Rosige Zeiten in der City“ – wenn das City-Management und zahlreiche Partner zu den Rosenheimer Lichtern, Kulturveranstaltungen und zum Night-Shopping einladen.

Auch 2019 gibt es den Zaubergarten im Salingarten mit zahlreichen bunten Installationen, denn die Rosenheimer Stadtwerke ermöglichen auch in diesem Jahr diese magische Verwandlung. Die Motivwelten dort wechseln jährlich und die Lichtobjekte sowie die ganz besondere Stimmung im Herzen der Stadt verzaubern die vielen Besucher jedes Mal. Die Modestadt Rosenheim präsentiert ihre Angebotsvielfalt wieder mit zwei professionellen Open-Air-Modenschauen auf der Media-Markt-Bühne am Max-Josefs-Platz. Die Interessengemeinschaft Salinplatz konnte erneut den Lichtkünstler Urs Hasler gewinnen, der den magischen Salinplatz und dessen Fassaden mit einer faszinierenden Bilder-Show analog zum Lokschuppen in die Welt der „Saurier – Giganten der Meere“ eintaucht, untermalt mit entsprechender Geräuschkulisse. Dank der Partner Autohaus Bernegger und Pneumobil/Driver Reifen wird die St.-Nikolaus-Kirche außen wie innen bestrahlt. Die einzigartige Atmosphäre kann man bei einem Konzert vom Valentin-Preißler-Trio genießen. Der Stadtjugendring stellt hier seinen Bauwagen „Puzzles“ auf. Einfach mal Platz nehmen in den Liegestühlen des Biergartens und den Jongleuren zusehen oder mitmachen.

Und die „Acroholics“ werden hier mit ihren Akrobatikkünsten und der Show „Fireworks“ begeistern. Die Konzertreihe „Leise Töne Starke Worte“ ist dieses Jahr wieder bei den rosigen Zeiten dabei. Junge Musiker aus der Region (Susie Bayeff, Kathi Neu, „Projekt Süden“) geben in der beleuchteten Heilig-Geist-Kirche kurze Singer-Songwriter-Konzerte, die unter die Haut gehen. Organisiert von der Katholischen Jugendstelle Rosenheim. „Nachts im Museum“ – die Ausstellungsräume des Städtischen Museums im Mittertor und des Holztechnischen Museums am Max-Josefs-Platz können zu ungewöhnlichen Zeiten besichtigt werden (bis 22 Uhr). Eintritt frei. Auch die Städtische Galerie wird dieses Mal ihre Pforten öffnen. Mit der Ausstellung „Alles Schnuttenbach! Des Künstlers erste Wahl“ widmet sich das Ausstellungshaus einem der bekanntesten regionalen Künstler des 20. Jahrhunderts. Ein Heimatquiz und Barbetrieb ergänzen die Ausstellung; Eintritt frei. Des Weiteren wird der frisch renovierte Lokschuppen am Abend die Besucher mit der neu eröffneten Ausstellung „Saurier – Giganten der Meere“ begeistern (Anmeldung erforderlich unter www.lokschuppen.de/rosigezeiten). Zudem gibt es eine kurze Altstadtführung der Stadtführerzunft Rosenheim. Die Stadtführer erzählen unbekannte Geschichten Rosenheims. Treffpunkt 20.30 Uhr beim Mittertor. Leidenschaftlichen Rhythmen kann man sich in der Münchener Straße hingeben, wenn die Tanzschule Rosenheim mit So’nia und Martina zu Salsa, Bachata und Kizomba einladen. Mittanzen unter freiem Himmel erlaubt und erwünscht. Auch musikalisch gibt es einige Leckerbissen, wie zum Beispiel am Grünen Markt mit „Club Society“ und bei Krumtünger am Max-Josefs-Platz mit „SonRicoSon“. Dank der teilnehmenden Händler und Gastronomen zieht sich wieder ein beeindruckendes Lichterband durch die Rosenheimer Innenstadt. Und von 18 Uhr bis 23 Uhr öffnen mehr als 100 Geschäfte der Innenstadt für die Besucher und Kunden, wenn es heißt: „Rosenheim schenkt Ihnen Zeit“. Das alles (außer Altstadtführung und Lokschuppen) ist ohne Eintritt.

Bei Anreise mit dem Pkw wird empfohlen, die Parkhäuser zu nutzen. Ab 18 Uhr gilt in den städtischen Parkhäusern der Nachttarif. Hinweis: Wetterbedingte Programmänderungen sind möglich.

Related Posts

Comments are closed.

« »