Mit rund 3,2 Millionen Euro förderte die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling 2013 die Region durch Spenden und Sponsoring. Ein großer Teil floss in die Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und den Landkreis Rosenheim, die unter anderem mit ihrem Projekt „Aktion Aufwind“ benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Region unterstützen.

Sparkasse setzt nachhaltigen Wachstumskurs fort

09.04.2014 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Vorstand präsentierte erfolgreiche Bilanz und begrüßte neues Vorstandsmitglied

Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling bewies auch 2013 wirtschaftliche Stärke und setzte ihren nachhaltigen Wachstumskurs fort: Bei seiner Bilanzpressekonferenz präsentierte der Vorstand erfolgreiche Zahlen zum Kunden- und Verbundgeschäft und begrüßte das neue Vorstandsmitglied.

Neben den Bilanzzahlen für 2013 berichteten Vorstandsvorsitzender Alfons Maierthaler und Vorstandsmitglied Karl Göpfert auch über eine personelle Neuerung in der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Harald Kraus, derzeit noch stellvertretendes Vorstandsmitglied und Direktor Firmenkunden der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen, wird nach dem Ausscheiden von Thomas Bärtl voraussichtlich ab Oktober in den Vorstand nachrücken. Der künftige Firmenkunden- und Kreditvorstand war lange Jahre bei der Sparkasse Erlangen beschäftigt. 2002 wechselte er als kaufmännischer Geschäftsführer und Gesellschafter der Bio-Gate GmbH in Nürnberg sowie Geschäftsführer deren Tochtergesellschaft BioEpiderm GmbH in die freie Wirtschaft. Mit dem Börsengang des Unternehmens 2006 wurde er Vorstand/CFO der Bio-Gate AG. 2009 kehrte Kraus zurück in die Stadt- und Kreissparkasse Erlangen. Er freute sich über das herzliche Willkommen in der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling.

Gesundes Wachstum

Mit Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr schaute der Vorstand auf ein erfolgreiches Jahr mit gesundem Wachstum zurück. Die Sparkasse steigerte 2013 ihre Bilanzsumme um 1,9 Prozent auf 4,31 Milliarden Euro. Auf Platz 6 von 71 zählte sie erneut zu den erfolgreichsten Sparkassen in Bayern. Trotz Niedrigzinsphase stieg der Bestand an Einlagen der Kunden auf 3,31 Milliarden Euro an (+ 1,4 Prozent). „Sparen lohnt sich immer und ist unverzichtbar für die private Altersvorsorge“, so Vorstandsvorsitzender Alfons Maierthaler. Mit kompetenter und vorausschauender Beratung ließe sich die Balance von sicheren Anlageformen bei guter Rendite auch in Zeiten der extrem niedrigen Zinsen finden. Um 2,7 Prozent stieg auch der Bestand an Krediten auf 3,21 Milliarden Euro an. Mit einem starken Plus von rund 7 Prozent zahlte die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling 2013 Darlehen in Höhe von 624 Millionen Euro aus. 372 Millionen Euro und damit 57 Prozent aller ausgereichten Darlehen entfielen auf Unternehmen und Selbstständige (+ 12,3 Prozent). Einen bedeutenden Mehrwert für ihre Kunden bietet die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling mit kompetenter Beratung zum Thema Fördermittel: Für ihre Stärke in der Vermittlung von zinsgünstigen öffentlichen Förderdarlehen wurde sie von der BayernLB mit dem „Förderprofi 2013“ ausgezeichnet.

Dank einer intakten Ertragslage konnte die Sparkasse ihre sehr solide Eigenkapitaldecke weiter stärken. Mit über 22 Prozent übersteigt sie die von der Bankenaufsicht geforderte Mindestnorm von 8 Prozent deutlich. Für ihr kontinuierlich erfolgreiches und nachhaltiges Wirtschaften wurde die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling auch 2013, und damit bereits zum siebten Mal in Folge, vom Sparkassenverband Bayern mit dem „BayernStar“ ausgezeichnet. Sie gehört damit seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten und gleichzeitig am nachhaltigsten wirtschaftenden Sparkassen in ganz Bayern.

Im Wertpapiergeschäft steigerte die Sparkasse den Umsatz um erfreuliche 36 Prozent auf 294 Millionen Euro. Im Bereich Bausparen erzielte sie mit einer Bausparsumme von rund 138 Millionen Euro einen Zuwachs von 6,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Stark verlief auch die Vermittlung staatlicher Förderungen im Rahmen von Baufinanzierungen. Im Versicherungsgeschäft konnte sich die Sparkasse mit 2500 neu abgeschlossenen Lebens- und Sachversicherungen bei der Versicherungskammer Bayern leicht steigern. Die Immobilienexperten vermittelten 2013 Objekte im Gesamtwert von 44 Millionen Euro (+7,7 Prozent).

Zahlen und Fakten aus dem Jahr 2013 präsentierte der Vorstand auch zu den Themen Beratungsqualität und Kundenzufriedenheit. Im Focus Money-CityContest in Rosenheim konnte sich die Sparkasse erneut verbessern und schnitt 2013 mit einer Note von 1,9 in der Gesamtwertung ab. 85 Prozent der Kunden sind laut der jährlichen Befragung mit den Leistungen ihrer Sparkasse „sehr zufrieden“ bzw. „zufrieden“ (2012: 78 Prozent). Das große Vertrauen der Menschen in der Region in die Sparkasse zeigt der hohe Anteil an bestehenden Bankverbindungen: Mit 54 Prozent haben mehr als die Hälfte aller Privatpersonen im Geschäftsgebiet eine Bankverbindung zur Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. 47 Prozent aller Menschen im Geschäftsgebiet führen bei ihr sogar ihre Hauptbankverbindung.

Wie in den Vorjahren hielt die Sparkasse die Anzahl ihrer Mitarbeiter weiter auf hohem Niveau: 985 Menschen waren 2013 bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling beschäftigt. Am 1. August wurden 32 neue Auszubildende begrüßt. An 4000 Weiterbildungstagen bildeten sich die rund 1000 Sparkassenmitarbeiter 2013 fort. Genauso investierte die Sparkasse in ihre Geschäftsstellen: Die Ausgaben für betriebliche Immobilien, deren Ausstattung und Technik beliefen sich 2013 auf 9,6 Millionen Euro.

Daneben profitierte die gesamte Region vom Engagement der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling in Form von Spenden und Sponsoring. „Das ist unsere Bürgerdividende. Von der Sparkasse profitieren die gesamte Region und alle Menschen, die im Geschäftsgebiet leben und arbeiten“, so Alfons Maierthaler. 3,2 Millionen Euro flossen von der Sparkasse zur Förderung von Sport, Sozialem, Kultur, Forschung, Umwelt und weiteren guten Zwecken in die Entwicklung der Region. 950 Einzelmaßnahmen wurden damit unterstützt. Das Aufkommen für Spenden und Sponsoring, das seit Jahren kontinuierlich über drei Millionen Euro jährlich liegt, werde auch getragen von einem enormen Einsatz der Sparkassenmitarbeiter, die die Maßnahmen planen, bearbeiten, gestalten, begleiten und die Verwendungskontrolle vornehmen, betonte der Vorstandsvorsitzende.

Pläne für 2014

Auch 2014 wird die Sparkasse weiter in ihr Geschäftsstellennetz investieren: Mit der Modernisierung des Kundenzentrums in der Hauptstelle Rosenheim sowie der Schaffung weiterer Parkplätze an der Hauptstelle Bad Aibling. Die Geschäftsstelle Vagen wird an den neuen Standort verlegt und die Geschäftsstellen Kiefersfelden, Raubling und Oberaudorf werden 2014 modernisiert. Zum Ziel gesetzt hat sich die Sparkasse auch, die Beratungsqualität auf hohem Niveau durch kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter noch weiter zu steigern. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der individuellen, strukturierten Analyse und Beratung der Kunden zur Optimierung ihrer Vermögensstrukturen. Darüber hinaus feiert die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling in diesem Jahr das 150-jährige Bestehen der Sparkasse in Bad Aibling, welches sie mit einem interessanten Jubiläumsprogramm ab April umrahmt.

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet hermes replica replica hermes http://www.gretel-killeen.com http://www.replicaaa.com replica handbags