Sommerfest fiel nicht ins Wasser

08.08.2017 • Aktuelles, Kurznachrichten

Stadtverband der Arbeiterwohlfahrt feierte mit den Senioren

Weder vom Dauerregen noch durch die wüste Baustelle in der Ebersberger Straße ließen sich die fröhlichen Rosenheimer Senioren von einem Sommertag mit Gaumenfreuden und bester Unterhaltung abhalten.

Der Franz-Pelzl-Saal im Mehrgenerationenhaus war bis auf den letzten Platz gefüllt. Wie gewohnt unterhielten die „Charme-Bolzen“ die AWO-Gäste, die sogar bis aus Bad Aibling angereist waren.
Darüber hinaus hatte der Vorsitzende Theo Auer noch ein besonderes Schmankerl angekündigt: Vier Solistinnen aus dem Chor der Mädchenrealschule aus der Schule gegenüber traten, zusammen mit dem Chorleiter Fritz Stimmer am Piano auf. Berühmte Filmmusik-Lieder präsentierten Tamia Cvijic mit „I see Fire“ aus „Herr der Ringe“,

Theresa Ganslmaier sang „Writing on the Wall“ aus dem James Bond Film „Spectre“. Darüber hinaus beeindruckten Isabella Dingira mit „Like I´m gonna Loose“ von Meghan Trainor und zum krönenden Abschluss Cäsaria Mayer mit dem weltberühmten Song von Marit Larsen „If a song could get me You“. Alle vier ernteten brausenden Applaus. Mit dem „Maple leaf rag“ verabschiedete sich Fritz Stimmer mit seinen Sängerinnen und versprach im nächsten Jahr gerne wieder eine AWO-Veranstaltung zu bereichern.

Überhaupt ist der Stadtverband für die guten Beziehungen zur Realschule dankbar. So bereichern auch die Bläserklassen dieser Schule alljährlich das musikalische Angebot für die älteren Semester.
Bis in den späten Nachmittag sprachen die Senioren noch Kaffee und Kuchen zu und sangen zu den Liedern der Charme-Bolzen die mit den alten Melodien genau den Geschmack ihrer Gäste getroffen hatten. au

Related Posts

Comments are closed.

« »