Sommerferien mit den Sonnensöhnen

30.07.2014 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Ferienprogramm im Lokschuppen

Spannend, geheimnisvoll, unterhaltsam und abenteuerlich – das sind Sommerferien mit den Sonnensöhnen der Anden! Das Ausstellungszentrum Lokschuppen bietet für Kinder von sieben bis zwölf Jahren ein abwechslungsreiches Ferienprogramm zur Ausstellung „INKA – Könige der Anden“ an. Vom 30. Juli bis 10. September finden jeweils dienstags und mittwochs ab 10.30 Uhr eine Kinderführung und ein Workshop statt.
Buben und Mädchen von sieben bis acht Jahren beschäftigen sich in ihrem Workshop mit dem Lama, das wichtigste Nutztier der Inkas.
Die Kinder basteln aus Papier eine Lamakarawane und schmücken sie mit verschiedenen Materialien. Natürlich dürfen sie ihre Karawane als Andenken mit nach Hause nehmen.
Kinder von 7 bis 10 Jahren gestalten eine bunte Inka-Tasche und lernen so die geometrische Vielfalt der Muster kennen. Die Baumwolltaschen werden im Stil der Inka mit sogenannten „Tocapus“ bedruckt. Textilien waren bei den Inka wertvoller als Gold. Die Kinder erfahren in diesem Workshop die symbolischen Bedeutungen der Muster. Sie stellten unter anderem die gesellschaftliche Stellung von Personen dar. Bei Kindern von acht bis zwölf Jahren steht „Inka-Gold“ auf dem Programm: Es war für die Inka Symbol für die Sonne, und nur den Herrschenden war es erlaubt, Goldschmuck zu tragen. Auf vielen Darstellungen sieht man die Herrscher mit ihren weit ausgedehnten Ohrläppchen. Die spanischen Eroberer bezeichneten sie daher als „Orejones“ oder „Langohren“. Nach diesem Vorbild der „Langohren“ fertigen die Kinder einen Abguss und bemalen ihre „Orejon“-Figur mit Goldfarbe.

Das Ferienprogramm mit Eintritt, Führung und Workshop dauert insgesamt zwei Stunden und kostet 12 Euro. Treffpunkt ist jeweils im Foyer des Ausstellungszentrums Lokschuppen. Die Anmeldung ist über die Homepage www.lokschuppen.de möglich. Informationen gibt es auch telefonisch unter 0 80 31/3 65 90 36.

Related Posts

Comments are closed.

« »