Sitzmusik und Kabarett

19.03.2014 • Aktuelles, Kurznachrichten

Bad Endorf. Wer lachen will ist richtig und wer weinen will auch. Das zeigt der Österreicher Jo Strauss am Freitag, den 28. März beim Kramerwirt Hubbi Schlemer in Hemhof. Beginn ist 20.30 Uhr. Strauss schreibt Lieder, die, wie er selbst formuliert, „den Menschen das Herz aus der Brust reißen soll.“ Ganz der Tradition der Haupstadt verpflichtet, ist nun bei aller lyrischer Schwere aber immer auch ein gute Dosis schwarzer Humor mit im Spiel. Nicht zu selten endet Strauss seine Kompositionen mit einer überaschendem Wendung, die einen witzigen Song erwürgt oder einen feingeistigen der Lächerlichkeit preisgibt. Ein ausgeprägtes Faible für morbide Wienerlieder, schwere Philosophie und groben Unfug aller Art ist dabei sowohl während, als auch zwischen den Nummern kaum zu überhören. Dabei schaut Strauss aus, wie einer der Kaffehausliteraten der Wiener Moderne, klingt wie eine Mischung aus Tom Waits, Qualtinger und Hirsch und hat eine Bühnenpräsenz, von der selbst ein Jon Bonjovi nur träumen kann. Begleitet wird er dabei von seinem Guten-Schlechte-Laune-Orchester.

Related Posts

Comments are closed.

« »