Sicherheit im Amt

28.11.2017 • Aktuelles, Kurznachrichten

Auch in Rosenheim in Einzelfällen Sicherheitskräfte beauftragt

Nicht erst seit der glücklicherweise glimpflich ausgegangenen Geiselnahme im Jugendamt Pfaffenhofen Anfang des Monats ist die Sicherheit in deutschen Ämtern und Behörden ein großes Thema.

Mitarbeiter berichten immer wieder von unzufriedenen oder aufgebrachten Kunden und Klienten, die ihren Unmut in unangemessener Weise verbal ausdrücken oder gar drohen tätlich zu werden. In vielen Städten Bayern wurde bereits darauf reagiert und Sicherheitskräfte zum Schutz der Mitarbeiter engagiert. Security gehört etwa in vielen Ämtern in München schon länger zum Alltag.

Auch bei der Stadt Rosenheim macht man sich darüber bereits seit einiger Zeit Gedanken. Auf unsere Anfrage bestätigt der Stellvertretende Pressesprecher Christian Schwalm: „Im Einzelfall wurden vom Sozialdezernat in der Reichenbachstraße schon Sicherheitskräfte beauftragt.“
Außerdem sei eine Arbeitsgruppe derzeit dabei, ein Konzept mit dem Namen „Sicherheit am Arbeitsplatz“ zu erarbeiten. Insgesamt hat das Bewusstsein für die Sicherheit am Arbeitsplatz erheblich zugenommen. „Wir fragen inzwischen auch in den Ämtern regelmäßig ab, ob es zu Übergriffen kommt“, so Christian Schwalm.

Related Posts

Comments are closed.

« »