Seniorenkolumne: „Aus dem Schatten treten“

11.11.2014 • Aktuelles, Kurznachrichten

Vortrag, Lesung und Gespräch mit einer Betroffenen

Eine Veranstaltung für pflegende Angehörige und alle am Thema Demenz Interessierten findet am Mittwoch, 19. November von 18 bis 20 Uhr im Bildungs- und Pfarrzentrum St. Nikolaus, Pettenkoferstraße 5, 83022 Rosenheim statt. Veranstalter ist Pro Senioren Rosenheim e.V., Arbeitskreis Netzwerk Demenz. Ab 17 Uhr sind Infostände im Foyer aufgestellt.

Bei Helga Rohra wurde mit 54 Jahren Lewy-Body-Demenz diagnostiziert, worauf sie in eine Depression stürzte. Sie stellte sich jedoch den neuen Herausforderungen und gestaltete ihr Leben um. Unermüdlich reist Frau Rohra seitdem zu Veranstaltungen, um vor Fachleuten und in der breiten Öffentlichkeit Menschen mit Demenz zu vertreten. Sie ist Erste Vorsitzende EU Demenzbetroffener im Vorstand Alzheimer Europa.

Auf ihrer Homepage sagt sie: „Ich bin dement, na und? Die Diagnose war für mich der Anfang eines neuen Lebens. Ich trete aus dem Schatten und spreche für uns Frühbetroffene. Früher habe ich Sprachen gedolmetscht, heute dolmetsche ich die Gedanken und Gefühlswelten von uns für die Gesunden/die Menschen ohne Demenz. Wir haben Ressourcen und Ansprüche – trotzDEM.“

Ihr Buch „Aus dem Schatten treten – Warum ich mich für unsere Rechte als Demenzbetroffene einsetze“ verdeutlicht, welche Hürden Menschen mit Demenz in unserer Gesellschaft überwinden müssen, aber auch, welche Potenziale noch in ihnen stecken. Helga Rohra ist es ein großes Anliegen, das Augenmerk nicht so sehr auf die bestehenden krankheitsbedingten Defizite zu legen, sondern die noch vorhandenen Fähigkeiten zu betonen.

Der Arbeitskreis Netzwerk Demenz von Pro Senioren Rosenheim e.V. führt die Veranstaltung als Auftakt des Projektes „Rosenheimer Weg gegen Vergesslichkeit“ für pflegende Angehörige und alle am Thema Demenz Interessierten durch, das im Rahmen der Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Der Eintritt ist frei. Die Besucher können sich vor und nach der Veranstaltung an folgenden Ständen informieren: Alzheimer Therapiezentrum der Schön Klinik Bad Aibling, Fachstelle für pflegende Angehörige – Caritas Zentrum Rosenheim, Ergo-Hand- und Physiotherapie Gatas, Hauskrankenpflegeverein Rosenheim e.V., kbo-Inn-Salzach-Klinikum Wasserburg a. Inn, Kompetenznetz Neurologie und Seelische Gesundheit Rosenheim, Nachbarschaftshilfe Rosenheim e.V., Betreuungsstelle der Stadt Rosenheim, Pro Senioren Rosenheim e.V.

An einem Medientisch werden Bücher, Hörbücher und DVDs zum Verkauf angeboten, die Frau Rohra auch gerne signiert. Die Betreuung von demenzerkrankten Angehörigen kann während der Veranstaltung bei Bedarf nach rechtzeitiger Voranmeldung im nahegelegenen Tagespflegehaus „Johanna“ der Nachbarschaftshilfe Rosenheim e.V., Ellmaierstraße 26, 83022 Rosenheim, erfolgen: Telefon 0 80 31/4 08 06 66.

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet hermes replica replica hermes http://www.gretel-killeen.com http://www.replicaaa.com replica handbags