Seniorenbeirat ist 25 Jahre jung

09.10.2013 • Aktuelles

Großes Fest am Samstag, 12. Oktober, auf dem Max-Josefs-Platz

„Alle Rosenheimer sollen etwas davon haben“, so Horst Halser, Erster Vorsitzender des Seniorenbeirates Rosenheim, und deshalb findet die 25-Jahr-Feier vom Seniorenbeirat am Samstag, 12. Oktober, von 10 bis 16 Uhr auf den Max-Josefs-Platz mitten in Rosenheim statt. Ein reichhaltiges Programm erwartet alle! Die Eröffnung übernimmt um 10 Uhr als Schirmherrin Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer.

Unterstützt wird sie von einem Standkonzert der Stadtkapelle Rosenheim. Im weiteren Verlauf erwarten die Besucher Auftritte und Attraktionen wie „Singen mit Ernst Schusser, Bezirksmusikpfleger“ die „Bicha Brüder Band“, Trachtengruppen (Stamm I) und besonders für die Kinder: „Straßenclown Andi Schanz“, Auftritt „Kinderhort Jonathan“ sowie Spiel und Spaß mit Preisgewinnen.
Der Jubiläums-Seniorentag findet bei jedem Wetter statt. Sollte es regnen ist für genügend Unterstand vorgesorgt. Der Besuch ist kostenlos.

Der Seniorenbeirat Rosenheim wurde am 14. Oktober 1988 durch einen Stadtratsbeschluss ins Leben gerufen. Er besteht aus elf stimmberechtigten und elf stellvertretenden Mitgliedern. Dies sind Rosenheimer Mitbürger(innen), die jeweils auf sechs Jahre berufen werden. Die Vertreter aller Wohlfahrtsverbände sind beratende Mitglieder und helfen mit beim Informationsfluss und bei der Koordination von Maßnahmen für ältere Mitbürger(innen).

Seniorinnen und Senioren mit Bedarf an Problemlösungen können sich auch einzeln beim Seniorenbeirat Rosenheim beraten lassen. Vertrauliche Einzelsprechstunden gibt es jeden ersten und dritten Montag im Monat in Rosenheim, Königstraße 15. Die jeweiligen Sitzungstermine des Seniorenbeirats – ob öffentlich oder nichtöffentlich – werden in den Medien und an der Anschlagstafel im Rathaus Rosenheim aufgezeigt.

Im Wesentlichen bestehen die Aufgaben des Seniorenbeirates darin, für die ältere Generation in Rosenheim, eine Kommunikationsmöglichkeit mit der Stadtverwaltung und dem Stadtrat sowie mit sozialen Einrichtungen und Verbänden darzustellen.

Rund 25% Einwohner der Stadt Rosenheim sind über 60 Jahre alt. Die sich stetig nach oben verändernde Altersstruktur macht es notwendig, dass die daraus entstehenden Anforderungen in ein gut funktionierendes Gemeinwesen integriert werden.

Die Erfolge dieser Arbeit zeigen sich in vielen Bereichen der Seniorenarbeit. Stolz ist man besonders über eine vom Seniorenbeirat initiierte, Maßnahme. Im Luitpold-Park, an der Ecke Stemplinger-/Wittelsbacherstraße, entstand ein Mehrgenerationen-Spielplatz mit einem (Boc-cia-) Boule Spielfeld.

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet