„Sei lieb und büße“

06.11.2013 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Janet Clark liest aus ihrem Jugendthriller zu einem brisanten Thema

In der Reihe „Junge Szene“ ist die Jugendbuchautorin Janet Clark am 11. November um 14 Uhr zu Gast in der Stadtbibliothek Rosenheim. Sie liest aus ihrem aktuellen Roman, dessen hoch spannende Geschichte neben Liebe und Freundschaft auch das Thema Internet-Mobbing an Schulen beleuchtet.

Der packendes und raffiniert konstruiertes Thriller mit schlüssigen Charakteren garantiert Spannung bis zur letzten Seite: Der Umzug passt Sina überhaupt nicht. Und trotzdem hat er doch etwas Gutes: neue Leute, eine neue Liebe und neue Freunde – so scheint es… Bis sie feststellt, was hinter der strahlenden Fassade wirklich steckt. Plötzlich nimmt ein übles Spiel seinen Lauf, das Sinas schlimmste Albträume wahr werden lässt. Und ein Ende ist nicht abzusehen … Die Autorin behandelt relevante Themen, die Jugendlichen wichtig sind. In ihrer mitreißenden Geschichte zeigt sie auf welche Folgen Mobbing haben kann. Sie spricht ein Thema an, dass durch die Präsenz der vielen Sozialen Netzwerke und den regelmäßigen Gebrauch des Internet nicht nur für Jugendliche interessant ist. Zusätzlich erzählt sie, wie sie zum Schreiben gekommen ist und wie sie es schafft brisante Themen in spannende Geschichten zu verpacken. Für Fragen steht sie im Anschluss an die Lesung ihren Zuhöreren gerne zur Verfügung. Nach ihrem Studium als Universitätsdozentin und Managerin arbeitete Janet Clark in Belgien und England. Seit ihrer Rückkehr nach Deutschland widmet sie sich intensiv dem Schreiben. Neben Beruf und Familie beschäftigte sie sich intensiv mit dem Schreiben und veröffentlichte mehrere Kurzgeschichten. Heute lebt Janet Clark mit ihrem Mann und drei Kindern wieder in München.
Karten gibt es im Ticket-Zentrum und an der Information im Erdgeschoss in der Bibliothek.

Related Posts

Comments are closed.

« »