Der Referent Prof. Dr. Hubert Zitt auf der Brücke der USS Enterprise. Foto: Klaus Ruffing

„Scotty, beam me up“

09.10.2018 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Wie aus technischen Visionen Realität wird, erklärt ein Vortrag am 16. Oktober an der Technischen Hochschule Rosenheim

Wer kennt sie nicht? Raumschiff Enterprise, Captain Kirk, Mr. Spock, Lt. Uhura, „Scotty, beam me up“, Captain Picard, Commander Riker, Lt. Data, Quark, Lt. Dax, Captain Janeway, Commander Chakotay, Sven of Nine, Neelix, Holografischer Doktor, Captain Archer …

Welche Visionen hatte der Erfinder Gene Rodenberry für die Zukunft und was wurde schon und was wird noch Realtität? Als Captain Kirk vom Raumschiff Enterprise Ende 1966 seinen Kommunikator aufklappte, hätte wohl niemand gedacht, dass dieses Gerät 30 Jahre später die Entwickler von Handys inspirieren würde. Was im späten 20. Jahrhundert noch Visionen von Science-Fiction-Autoren waren, ist teilweise heute schon längst zur Realität geworden. Denken wir doch nur mal an den Kommunikator von Captain Kirk und vergleichen diesen mit unseren heutigen Handys.

Wie gut sind beziehungsweise waren die Visionen der Star-Trek-Autoren bezüglich der Mensch-Maschine-Interaktion? Der Touchscreen ist bereits in unseren Alltag eingezogen. Welche reellen Chancen haben wir, in Zukunft mit Computern reden zu können? Und wird unsere Generation vielleicht die letzte sein, die Fremdsprachen erlernen muss, weil bald jeder einen Universalübersetzer in seiner Tasche haben wird? Werden wir in Zukunft unsere Freizeit statt vor dem Fernseher in einem Holodeck verbringen und selbst interaktiv an den Geschehnissen teilnehmen? Abgerundet wird der Vortrag mit wissenschaftlichen Betrachtungen von zwei Star-Trek-Visionen, bei denen es wohl noch ein bisschen länger dauert wird, bis diese Realität werden, nämlich das Beamen und der Warp-Antrieb.

Commander Hubert Zitt wird in seinem Vortrag die Star-Trek-Technologie in seriöser und gleichzeitig witziger Art und Weise mit dem heutigen Stand von Wissenschaft und Technik vergleichen. Vielleicht kommen ja auch die Besucher im Outfit eines „Trekkies“ oder Außerirdischen alias „Raumschiff Enterprise“? Warpgeschwindigkeit ist angesagt am 16 Oktober um „Sternzeit“ 19 Uhr im Rahmen der öffentlichen Astronomievorträge an der Technischen Hochschule Rosenheim im Raumschiff B 0.23 im Hauptgebäude.

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet hermes replica replica hermes http://www.gretel-killeen.com http://www.etgworld.com canada goose outlet http://www.replicaaa.com replica handbags