„Schläfst du?“

27.03.2018 • Aktuelles, Kultur

Die Nominierungen für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 stehen fest: darunter das Bilderbuch „Schläfst du?“ der Französin Dorothée de Monfreid, in dem eine freche Hundebande im Doppelstockbett für schlaflose Nächte sorgt. In Frankreich wurde das Buch bereits mit dem französischen Kinderbuch-Preis Prix Bernard Versele ausgezeichnet. Dort ist de Monfreid als Autorin von über 50 Bilderbüchern und Kindercomics mit ihrem charakteristischen Stil aus Comic-Ästhetik und klassischer Bilderbuch-Illustration aus den Kinderzimmern kaum mehr wegzudenken.
In Deutschland zeigt nun die Städtische Galerie Rosenheim im Rahmen der Ausstellungen „Licht aus! Die Nacht im Bilderbuch“ bis 10. Juni erstmals die Originalzeichnungen von „Schläfst du?“ sowie weitere Illustrationen aus dem umfassenden Oeuvre der Künstlerin.
Die Ausstellung, mit der die Städtische Galerie Rosenheim ein weiteres Mal das Bilderbuch als hochwertiges Kunstformat präsentiert, ist in ihrem Ansatz sowie Umfang einzigartig im süddeutschen Raum. So hat die Münchner Literaturwissenschaftlerin und Kuratorin Christine Knödler von über 25 Künstlern aus verschiedenen Orten der Welt Illustrationen zur Nacht zusammengeführt.
Neben den Comiczeichnungen aus Frankreich sind dabei:
Kristina Andres, Jutta Bauer, Hannes Binder (Schweiz), Aljoscha Blau, Quint Buchholz, Annegert Fuchshuber, Jacky Gleich, Tatjana Hauptmann (Schweiz), Regina Kehn, Ursula Kirchberg, Jon Klassen (Kanada), Ole Könnecke, Mattias de Leeuw (Belgien), Sophia Martineck, Jörg Mühle, Nele Palmtag, Komako Sakai (Japan), Henriette Sauvant, Britta Teckentrup, Einar Turkowski, Julie Völk (Österreich), Henning Wagenbreth, Else Wenz-Viëtor, Mehrdad Zaeri.
Gemeinsam offenbaren die Künstler und ihre facettenreichen Techniken vom Aquarell über Tuschezeichnungen bis hin zur Radierung die beeindruckende Vielfalt von Bilderbuchkunst, die nicht nur die Kleinen, sondern auch die Großen bis ins hohe Alter zu begeistern vermag.

Die Öffnungszeiten sind: Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr sowie Samstag und Sonntag 13 bis 17 Uhr.

Related Posts

Comments are closed.

« »