Im Rückblick auf die alte Zeit

23.12.2019 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Kalender des Stadtarchivs für 2020 bald ausverkauft

Der historische Stadtkalender „Bilder aus Alt-Rosenheim“, den das Stadtarchiv jährlich in limitierter Auflage herausgibt, ist mittlerweile fast ausverkauft. Wer noch einen Kalender kaufen möchte, sollte sich rasch entscheiden. Er ist im Stadtarchiv, im Städtischen Museum und im Rosenheimer Buchhandel für 13 Euro erhältlich. Der Kalender erscheint in diesem Jahr zum 26. Mal und zeigt markante Gebäude und Straßenzüge, gesellige Ereignisse und Alltagsszenen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Eines der Kalenderbilder zeigt den prachtvollen Speisesaal der I. und II. Klasse im Bahnhof, kurz nach seiner Eröffnung 1876. Neben diesem Saal gab es noch einen Wartesaal für die III. Klasse, wobei eine derartige Einteilung in der Ständegesellschaft des 19. Jahrhunderts selbstverständlich war. Aus den Wartesälen mit Bewirtung entwickelte sich im Lauf der Jahre eine gut gehende Bahnhofsrestauration. Laut einem Bericht im „Rosenheimer Anzeiger“ von 1902 debattierte damals der Bayerische Landtag über die vermeintlich viel zu niedrigen Pachtsummen für Bahnhofswirtschaften angesichts der dort zu erzielenden hohen Erträge. Die Rosenheimer Bahnhofsrestauration lag 1902 vom Gästeaufkommen her an fünfter Stelle in Bayern. Eines der Kalenderbilder zeigt den Innenraum der Pfarrkirche von Pang im Jahr 1906. Weil die alte Kirche als zu klein galt, wurde sie 1850 weitgehend abgebrochen und nach Plänen des königlichen Civil-Bauinspektors Carl Reuter neu erbaut. Trotz einiger Veränderungen im 20. Jahrhundert hat sich in der Panger Kirche eine bemerkenswerte Raumgestaltung des 19. Jahrhunderts erhalten. In einem Kirchenführer heißt es: „Im Innern ist der weite Raum eines der besten Beispiele einer Pfarrkirche des mittleren 19. Jahrhunderts, einer Zeit des Übergangs von klassizistischen zu mittelalterlichen Stilvorbildern.“

Related Posts

Comments are closed.

« »