Ja zur Vielfalt sagen (von links): Werner Pichlmeier, Michael Keneder (Stadt-Dezernent Jugend, Soziales, Schule, Kultur und Sport), Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Christian Hlatky, Silvio Gödickmeier (Geschäftsführer von Startklar Soziale Arbeit Oberbayern) und Dr. Helmut Klarner. Foto: Schlecker

Rosenheim ist Vielfaltsgestalter

12.02.2019 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Neues Bündnis will Zusammenhalt und Vielfalt fördern

Rosenheim ist Vielfaltsgestalter: Mit Erfolg haben sich Bürgerstiftung Rosenheim, Soziale Stadt Rosenheim und „Starklar Soziale Arbeit Oberbayern“ beim Programm „Die Vielfaltsgestalter“ der Robert-Bosch-Stiftung beworben. Bundesweit werden damit über zwei Jahre hinweg sechs regionale Bündnisse mit je 50 000 Euro gefördert, die sich für mehr Zusammenhalt und Vielfalt in ihrer Stadt einsetzen.

Die Robert-Bosch-Stiftung gehört zu den großen, unternehmensverbundenen Stiftungen in Europa. Ihre gemeinnützige Arbeit zielt darauf ab, gesellschaftliche Probleme frühzeitig zu erkennen und Lösungen zu erarbeiten. Dazu entwickelt sie eigene Projekte, wie aktuell „Die Vielfaltsgestalter“. Dieses soll den Aufbau von lokalen Vereinigungen von Akteuren aus Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Kultur fördern, die Zusammenhalt und Vielfalt vor Ort gemeinsam konstruktiv gestalten wollen. 22 Bewerbungen gingen insgesamt dafür ein, sechs regionale Bündnisse wurden schließlich ausgewählt, darunter auch Rosenheim.

„Wir sind wahnsinnig stolz, den Zuschlag bekommen zu haben“, sagte Christian Hlatky, Projektleiter der Gesellschaft „Starklar Soziale Arbeit Oberbayern“ bei einem Pressegespräch im Bürgerhaus Happing. Auch bei Dr. Helmut Klarner, Vorsitzender der Bürgerstiftung und Werner Pichlmeier, Leiter der Sozialen Stadt, ist die Freude groß.

Die Rosenheimer Akteure sind sich sicher, dass sie den Zuschlag auch dem Motto zu verdanken haben, dass sie sich für ihr Engagement gegeben haben: „Heimat heute – Ja zur Vielfalt!“
Es gibt bereits einige Ideen, was mit den 50 000 Euro geschehen soll. Geplant sind beispielsweise ein buntes Fest der Vielfalt und ein musikalisches Festival. Außerdem soll das Miteinander in Schulen und in Wohngebieten gefördert und in Firmen für mehr Vielfalt geworben werden.
Um das neue Programm mit Leben zu füllen, machen sich Soziale Stadt, Bürgerstiftung und Starklar – Soziale Arbeit aber jetzt erst einmal auf
die Suche nach möglichen Bündnispartnern. Interessenten können sich bei Christian Hlatky per E-Mail an hlatky@
startklar-soziale-arbeit.de oder
per Telefon 0 80 31/23 38 70 in Verbindung setzen.

Am 21. März findet dann die Eröffnungsfeier im Bürgerhaus Happing statt. Neben einem Impulsvortrag stehen verschiedene Workshops zum Thema auf dem Programm.  wu

Related Posts

Comments are closed.

« »