Bild von Heidi Muggli

Radierungen und Malerei

28.10.2014 • Aktuelles, Kurznachrichten

Ausstellung in der Galerie Markt Bruckmühl

Seit dem 26. Oktober zeigt die Galerie Markt Bruckmühl Malerei von Heidi Muggli und Radierungen von Sonja Lorenz.

Sonja Lorenz (1928 bis 2011), wurde in München geboren; sie studierte an der Akademie der Bildenden Künste München bei Professor Schinnerer und Professor Nagel. Ihre künstlerischen Anfänge in den 60er Jahren standen im Zeichen von christlich orientierten plastischen Arbeiten, die die Künstlerin für Kirchen und Schulen gestaltete. So schuf sie beispielsweise einen Osterleuchter und ein Wandkreuz in Feldafing, einen Tabernakel für Benediktbeuern, Glasfenster in einer Taufkapelle und auch das Fliesenmosaik im Schulschwimmbad in Gräfelfing. Nach diesen Anfängen im figürlichen Bereich wandte sie sich zunehmend anderen Techniken und Motiven zu.

Schwerpunkt ihres künstlerischen Schaffens wurde die Radierung, deren technische Möglichkeiten sie immer wieder neu auslotete. Figuren, Stillleben und Landschaften entstehen, später löst sie sich von konkreten Formen, orientiert sich an Strukturen, die sie in Fundstücken der Natur, in Blättern, Steinen oder Baumrinden findet und bildet daraus eine eigene abstrakt-informelle Bildsprache.

Arbeiten von Sonja Lorenz waren in Ausstellungen im In- und Ausland vertreten; Arbeiten von ihr waren regelmäßig in der Großen Kunstausstellung im Haus der Kunst in München zu sehen.

Heidi Muggli, Jahrgang 1941, lebt als freischaffende Malerin in Bad Aibling. Bilder von Heidi Muggli waren in Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen. Da sie aber in ihrer Ausstellungstätigkeit zurückhaltend ist, freuen wir uns besonders, in der Galerie Markt Bruckmühl Arbeiten von Heidi Muggli präsentieren zu dürfen.
Ihre Bilder sind vorwiegend streng komponierte Stillleben aus Früchten und Gefäßen, sorgfältig arrangiert und technisch brillant gemalt. Ordnung und Regelmäßigkeit in der Natur sind das, was Heidi Muggli beeindruckt und beeindruckend setzt sie diese Gesetzmäßigkeiten in ihren Bildern um und ein, womit sie immer neue Stimmungen und Spannung schafft.

Heidi Muggli arbeitet mit ganz unterschiedlicher Farbgestaltung; viele Arbeiten sind geprägt von vitalen Rottönen, leuchtendem Gelb-Orange oder tiefen Grün- und Blauvariationen. Heidi Muggli liebt altes Geschirr und so stellt sie in ihren Bildern häufig Krüge, Tassen, Kannen zu durchchoreografierten Gruppen zusammen, mit denen sie ganze Geschichten erzählt. Die Gefäße machen sich auf einen Weg oder kommunizieren miteinander und mit dem Betrachter, der spürt, wie viel Seele die Malerin Heidi Muggli ihren Bildern mitgibt.

Die Ausstellung dauert bis 30. November 2014, Vernissage ist am 26. Oktober um 11 Uhr. Die Öffnungszeiten: mittwochs von 14 bis 18 Uhr, samstags und sonntags jeweils von 11 bis 18 Uhr.
Galerie Markt Bruckmühl, Sonnenwiechser Straße 12.

Related Posts

Comments are closed.

« »