Von links: Gregor Bürger (Saxophon), Susi Weiss (Klavier), Peter Rutz (Geschäftsführender Vorsitzender), Bernhard Lackner (E-Bass), Daniel Behnke (E-Gitarre), Csaba Schmitz (Schlagzeug), Peter Berthold (E-Gitarre), Barbara Öttl (Schlagzeug), Werner Kaiser (Schlagzeug), Maximiliane Rubner (Gesang), Bernhard Schmid (Saxophon).

Pop, Rock und mehr von Könnern

04.12.2018 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Populäre Stilrichtungen an der Musikschule Rosenheim

In den letzten Jahren hat sich die Musikschule Rosenheim kontinuierlich dem Ausbau der Fachrichtung Popularmusik gewidmet. Durch die Neuverpflichtung von Fachkräften, die neben ihrer Lehrtätigkeit regelmäßig zusammen mit lokalen wie internationalen Größen der Pop und Jazzszene auf der Bühne stehen, konnte das Spektrum der populären Stilrichtungen nun umfassend abgedeckt werden.

Als jüngste Zugänge sind der Schlagzeuger Csaba Schmitz, der international gefragte E-Bassist Bernhard Lackner und der Gitarrist Sepp Rottmayr zu erwähnen.
Der beachtlich vielseitig aufgestellte Fachbereich hat sich auf Initiative von Peter Rutz, dem Geschäftsführenden Vorsitzenden des Trägervereins der Musikschule, für die Zukunft einiges vorgenommen. Dabei spielt nicht nur die bereits in Angriff genommene Erneuerung der instrumentalen und technischen Ausstattung sowie die noch in Planung befindliche Ausstattung des Konzertsaals im Künstlerhof mit einer zeitgemäßen Beschallungsanlage eine entscheidende Rolle. Schon im Januar wird es einen ersten öffentlichen Workshop zum Thema „Bandcoaching“ geben, in dem sich junge Nachwuchskünstler, Instrumentalisten wie Sänger, wertvolle Tipps für das Zusammenspiel und die Auftritte in einer eigenen Band holen können. Als erstes großes Konzertevent wird die Formation „Sting Projekt“ am 27. Januar im Hans-Fischer-Saal des Künstlerhofes zu hören sein. Die Veranstaltung gibt das Startsignal zu weiteren Konzerten, die neben den hochkarätigen Stars, die während des Sommerfestivals nach Rosenheim kommen, auch unter dem Jahr professionellen und semiprofessionellen Formationen aus Rock, Pop und Jazz eine Bühne bieten sollen.

Related Posts

Comments are closed.

« »