Polizisten wurden geehrt

11.04.2017 • Aktuelles, Sport

Die Bundespolizeisportschule Bad Endorf ehrte
bei der Saisonabschlussfeier 25 Spitzensportlerinnen und -sportler für ihre Leistungen im vergangenen Winter. Mit 46 Medaillen bei Welt-, Europa- und Junioren-Weltmeisterschaften sowie 109 „Weltcup-Stockerlplätzen“ war es in der 39-jährigen Geschichte die erfolgreichste Wintersportsaison.
Im Kultursaal am Park der Chiemgau-Thermen versammelten sich die Sportlerinnen und Sportler und die zahlreichen Ehrengäste, darunter der Bundesminister des Inneren Dr. Thomas de Maizière, der auch die Festansprache hielt. Als weitere Gäste konnte der Leiter der Bundespolizeisportschule Polizeioberrat Thomas Leuthardt Gerhard Böhm, Abteilungsleiter Sport im Bundesministerium des Inneren(BMI), Peter Beiderwieden, ständiger Vertreter Abteilungsleiter Bundespolizei im Bundesinnenministerium, Jürgen Schubert, Vizepräsident der Bundespolizei und Alfons Aigner Präsident der Bundespolizeiakademie begrüßen.
Der Leiter der Bundespolizeisportschule Bad Endorf Thomas Leuthardt freute sich besonders über den Rekordwinter mit so vielen Medaillen und Meisterschaften für Bad Endorf wie noch nie.
De Maizière betonte in seiner Rede, dass Leistung Können voraussetzt. Er zollte den Athleten Respekt im Namen aller Menschen, die zuhause vor dem Fernseher zugesehen haben für die schönen Stunden, die sie uns bescherten.
Der Präsident der Bundespolizeiakademie Alfons Aigner sprach von der Unterstützung und Förderung durch die Bundespolizei. Dies sei eine Entscheidung mit Weitblick. Auf die oft gestellte Frage, was machen die Athleten im Sommer, außer Urlaub? Da gibt es nur eine Antwort. Die Olympiasieger und Weltmeister vom Winter werden im Sommer gemacht. Leistungssport ist ein „Fulltime-Job“.
In seinem Grußwort sprach Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes von den langjährigen Verhandlungen über tragfähigere und bessere Konzepte, die die nahe Zukunft, für vielleicht sogar die nächsten Jahrzehnte, bestimmen sollen.
Für die Erste Bürgermeisterin von Bad Endorf Doris Laban ist die Bundespolizeisportschule ein Aushängeschild und Sympathieträger für die Gemeinde. Sie würdigte die professionelle Arbeit, die nicht nur die Sportler betreiben sondern auch im Hintergrund Trainer und viele andere.
Stefan Bammer, Vorstand Tourismus Gesundheit Chiemgau lobte und freute sich sehr über die gute Zusammenarbeit.
Zu den Goldmedaillengewinnern der Weltmeisterschaften gehören Carina Vogt, Markus Eisenbichler, Tobias Arlt, Sascha Benecken, Arnd Peiffer, Björn Kircheisen, Francesco Friedrich, Jaqueline Lölling, Joshua Bluhm, Johannes Ludwig und Axel Jungk. Silber holten Nico Walther und Tina Hermann. Shooting-Stars der Saison sind Svenja Würth und David Gamm.
Es werden in Bad Endorf bis zu 85 Sportlerinnen und Sportler in zwölf olympischen Wintersportarten gefördert.
Für eine humorvolle Moderation der Sportlerehrung sorgte Sportreporter Gerhard Willmann vom Bayerischen Rundfunk, die musikalische Umrahmung kam von der Bigband des Bundespolizeiorchesters München. Text und Bild: A. Goike

Related Posts

Comments are closed.

« »

Website Security Test