Strahlende Gesichter bei der Eröffnung (von links): Gabriele Sehorz, Anton Heindl und Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer. Foto: Schlecker

Plattform für unternehmerische Vielfalt

30.10.2018 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Über 1500 Interessierte besuchten Gewerbeschau des Gewerbeverbands Rosenheim

„Leben und Genießen“ lautete das Motto der dritten Gewerbeschau des Gewerbeverbands Rosenheim. Das Interesse daran war groß: Über 1500 Interessierte besuchten die zweitägige Veranstaltung im Kultur- und Kongresszentrum.

Der Gewerbeverband Rosenheim vertritt und berät seine Mitglieder seit über 40 Jahren in allen gewerberelevanten Fragen. Rund 160 Unternehmen aus Stadt und Landkreis gehören derzeit dem Verband an, rund 40 stellten sich heuer bei der Messe „Leben und Genießen“ vor.
Den Unternehmern bot die Veranstaltung eine gute Plattform, um sich einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und mit Kunden in Kontakt zu kommen. Aber auch die Besucher profitierten nach Meinung von Anton Heindl, Vorsitzender des Gewerbeverbandes Rosenheim: „Sie konnten sich einen guten Überblick über die breite, unternehmerische Vielfalt in Stadt und Landkreis machen“.

Lob und Anerkennung für die Arbeit des Gewerbeverbandes und die unternehmerische Vielfalt in der Region kam von Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer. „Rosenheim hat viel zu bieten“, meinte sie mit Blick auf die Aussteller. Handwerksbetriebe machten ebenso mit wie das produzierende Gewerbe, Einzelhändler und Freiberufler.

Bei der Eröffnung zu Gast war auch Gabriele Sehorz, Präsidentin des Bund der Selbständigen-Gewerbeverband Bayern. Sie sprach die Probleme an, mit denen Unternehmer heutzutage zu kämpfen haben, beispielsweise die zunehmende Bürokratie. Von Seiten der Politik und Gesellschaft wünschte sie sich für alle kleinen und mittelständischen Betriebe mehr Respekt, denn „Wir leisten sehr viel“.
Das Fazit über die zweitägige Veranstaltung fiel auf Seiten der teilnehmenden Betriebe durch die Bank positiv aus. „Mein Produkt kennen schon viele, aber hier hatte ich die Möglichkeit, einmal mit meinen Kunden darüber zu sprechen“, meinte Bäuerin Claudia Gschwendtner, die für ihr selbst hergestelltes Eis warb. Zimmerer Franz Baumann und Müllerin Amelie Wagenstaller sahen das ähnlich. Auch sie freuten sich darüber, viele neue Menschen kennengelernt zu haben.

Rahmenprogramm

Bei den Besuchern kam die Veranstaltung ebenfalls gut an. Sie schätzten neben der Information die abwechslungsreiche Unterhaltung mit zwei Trachtenmodenschauen, Kinderunterhaltung und einer Tombola, deren Erlös dem Verein „Pro Arbeit“ zugute kommt.
Außerdem standen fünf Vorträge auf dem Programm, beispielsweise mit Verleger Klaus Förg und dem bekannten Pfarrer und Autor Rainer Maria Schießler.  wu

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet hermes replica replica hermes http://www.gretel-killeen.com http://www.replicaaa.com replica handbags