Von links: VKR-Geschäftsführer Peter Lutz, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, der Leiter des Ausstellungszentrums Dr. Peter Miesbeck, Lennart Witting und Jubiläumsgast Katharina Deckenbach, Max Stocker von Medienpartner B5 Aktuell und das Vorstandsmitglied des Hauptsponsors Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling Karl Göpfert.

„Pharao“ knackt die 100 000!

29.08.2017 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Schülerin aus Rosenheim mit lohnendem Besuch der Ausstellung im Lokschuppen

Da sage noch einer, Schüler hätten in den Ferien keine Lust aufs Lernen! Katharina Deckenbach aus Rosenheim, Schülerin der 12. Klasse am Karolinen-Gymnasium, wollte in ihren Sommerferien alles über das Leben im alten Ägypten erfahren und besuchte deshalb mit ihrem Bekannten Lennart Witting aus Gotha die Ausstellung „Pharao“ im Lokschuppen. Das hat sich gelohnt: denn die Schülerin wurde die 100 000. Besucherin bei „Pharao“

Für Katharina ist es kein Wunder, dass die Ausstellung so viele Besucher in ihren Bann zieht: „Sie ist wirklich sehr interessant und spannend.“ Insbesondere die Götterwelt im alten Ägypten hatte es der Schülerin angetan. Der Jubiläumsgast wurde mit einem prominenten Empfangskomitee geehrt: Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer bedankte sich mit einem Blumenstrauß für den Besuch, der Geschäftsführer der Veranstaltungs und Kongress GmbH Peter Lutz überreichte das hochwertige Begleitbuch zur Ausstellung, und der Leiter des Ausstellungszentrums Lokschuppen Dr. Peter Miesbeck hatte einige Tafeln der leckeren „Pharao“-Schokolade der Confiserie Dengel für die Gäste. Vom Hauptsponsor des Ausstellungszentrums, der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, gratulierte Vorstandsmitglied Karl Göpfert, der selbst keine Ausstellung im Lokschuppen missen will. Der Leiter der Programmdirektion B5 aktuell und Nachrichten des Bayerischen Rundfunks Max Stocker schenkte als Medienpartner des Lokschuppens der Jubiläumsbesucherin ein wertvolles Digitalradio.
Mit Katharina Deckenbach wurde ein treuer Fan des Ausstellungszentrums geehrt. „Ich komme fast in jede Ausstellung, seit meiner Kindheit habe ich schon viel gesehen.“ Mit ihrem Vater war sie 2009 in der Ausstellung „Dinosaurier“, und gut in Erinnerung geblieben ist ihr die Ausstellung „Indianer“. Für ihren künftigen Berufswunsch bieten alle Erlebnisausstellungen im Lokschuppen eine gute Grundlage. „Ich weiß noch nicht genau, was ich werden will, aber es sollte irgendetwas mit Naturwissenschaften zu tun haben. Das interessiert mich besonders.“ Deshalb dürfte der Lokschuppen auch nach seiner Sanierung 2019 für die Schülerin einen Besuch wert sein. Denn dann ist die Ausstellung „Dinosaurier der Meere“ zu sehen.

Die Ausstellung „Pharao“ läuft noch bis zum 17. Dezember. Informationen zu den Führungen gibt es im Internet unter www.lokschuppen.de oder telefonisch unter 0 80 31/3 65 90 36.

Related Posts

Comments are closed.

« »