Outdoor-Freizeitanlagen: Karte nun online

17.12.2019 • Aktuelles, Kurznachrichten

Forderung des Jugendbeteiligungsprojekts „bestimmt“ umgesetzt

Die Stadtverwaltung Rosenheim hat eine Forderung des Jugendbeteiligungsprojekts „bestimmt“ umgesetzt. Auf der städtischen Homepage unter www.rosenheim.de ist unter der Rubrik „Interaktive Stadtpläne“ eine Übersicht über insgesamt 28 Outdoor-Freizeitanlagen einzusehen (https://www.rosenheim.de/karten-verzeichnis-maps2/interaktive-karten/outdoor-freizeitanlagen.html). Die Aufstellung reicht von Bolzplätzen über Skateanlagen bis hin zu den öffentlichen Freizeitflächen im Mangfallpark, die alle kostenfrei nutzbar sind.
Diese Übersicht über die Outdoor-Freizeitanlagen in Rosenheim ist die erste umgesetzte Maßnahme aus der Jugendbeteiligung und dem neuen Format des Rosenheimer Mitwirkungsprojektes „bestimmt“. Unter Federführung des Stadtjugendrings Rosenheim haben sich rund 100 Jugendliche aus den achten und neunten Klassen der städtischen Schulen daran beteiligt und konkrete Ideen und Vorschläge für ihre Heimatstadt entwickelt. Stadtdirektor Michael Keneder: „Wir freuen uns, dass wir nunmehr ein Format gefunden haben, das bei den Jugendlichen auf breite Zustimmung stößt. Die weiteren Forderungen der Schülerinnen und Schüler werden – nach Möglichkeit – sukzessive abgearbeitet. Auch der Stadtrat hat beschlossen, diese Veranstaltung regelmäßig fortzuführen. Nächster Termin ist der 14. Juli 2020.“

Related Posts

Comments are closed.

« »